Alexander Gusenbauer

"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." [Groucho Marx]
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Erstaunliches in Folge eines Beitrages von Evelyn Hecht-Galinski | 30.03.2012 | 00:53

@Hans Springstein
Das haben Sie richtig verstanden. Evelyn Hecht-Galinski rechnet ermordete Kinder jüdischer und palästinensischer Herkunft gegeneinander auf. Diese Form der Argumentation ist beliebte antisemitische Praxis. Also: In der Tat. Sie äußert sich antisemitisch.

RE: Erstaunliches in Folge eines Beitrages von Evelyn Hecht-Galinski | 30.03.2012 | 00:51

@Hans Springstein
Das haben Sie richtig verstanden: Evelyn Hecht-Galinski äußert sich antisemitisch. In der Tat.

RE: Erstaunliches in Folge eines Beitrages von Evelyn Hecht-Galinski | 29.03.2012 | 09:55

Frau Hecht-Galinski teilt Erhellendes mit:

"Nach den schrecklichen Anschlägen eines Einzeltäters in Toulouse kommen die durch nichts zu belegenden Aussagen israelischer und jüdischer Organisationen. Immerhin einmal hörte ich im DLF von seiner dort wiedergegebenen Äußerung der Polizei gegenüber, dass er die jüdische Schule nur 'aus Versehen' angegriffen habe, es aber eigentlich nur auf Soldaten und Polizisten abgesehen hätte"
...und sie glaubt, folgert, "darf sehr in Frage stellen", "ob der Täter tatsächlich antisemitische Motive hatte."

Wir lernen hieraus:

Wer drei Kinder ermordet, muss es nicht auf die Ermordung dreier Kinder abgesehen haben. Es könnten auch drei Soldaten gemeint gewesen sein. Schon gar nicht muss, wer drei jüdische Kinder ermordet und dabei eine Kamera mitlaufen lässt, es auf drei jüdische Kinder abgesehen haben. Es könnten nämlich auch in einem solchen Falle drei Soldaten gemeint gewesen sein.

Die Geisteswelt der Antisemiten, in der, zum Beispiel, ein Dreifachmord zum tragischen Irrtum gewandelt erscheint, ist wohl eine Angelegenheit, die letztlich nur psychologisch zu erforschen und zu verstehen ist. Argumentativ kommt man dem Weltsicht-Konstrukt "Antisemitismus" jedenfalls nicht bei.