Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik
RE: Filz der Funktionäre | 14.06.2019 | 07:02

Nein. Das Willy Liebknecht Haus würde enden wie der BER.

RE: Vorsorge ist besser als Nachsorge | 12.06.2019 | 09:21

"Wenn man ihn richtig angeht, ist der Kampf gegen die Klimakrise sogar gut für die Wirtschaft – genauso wie der Zweite Weltkrieg die Bühne für Amerikas goldenes Wirtschaftszeitalter bereitete, mit der schnellsten Wachstumsrate in der Geschichte, von dem damals auch wirklich die ganze Gesellschaft profitierte"

... solch ein Unfug! Man möge dann bitte die toten Soldaten fragen, die gern von ihrem Leben noch "profitiert" hätten.

RE: Zum Zustand der Deutschen Sprache | 11.06.2019 | 14:55

Sprache ist Heimat. Das sollte man nicht unterschätzen. Leider liegen in den Auslagen und kleben an den Tafeln meist keine Dialekte ... sondern englische Spachkürzel, die sich invasiv ausbreiten und das Gefühl für (unsere) Spache verschütten.

Dann passiert's, dass eine Werbeagentur aus Übersee, den Sachsen das "So geht sächsisch." vor die Nase setzt.

Natürlich muss Mann und Frau da gegenhalten. Sonst könn(t)en wir auch das Sorbische in den Klub der aussterbenden Sprachen aufnehmen.

Ich bin dafür, es bei "RENOVIERT" zu belassen und "NEU RENOVIERT" zu verbieten.

RE: Schwer zu stoppen | 11.06.2019 | 07:17

"China hat eigene Interessen." [Upps]Das sollte der Westen mal akzeptieren und uns nicht neue Zielscheiben an den Horizont malen. Hier sind wir Zeuge, dass man auch ohne Krim und Ukraine ein Bedrohungsszenario aufbauen kann.

RE: So geht die SPD Rechtspopulisten auf den Leim | 07.06.2019 | 08:12

Wenn es der Linken gelingen würde, sich vom Wort "Populist" zu trennen und eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe mit Stimmungen, Meinungen und Zielen der Rechten zu führen, wären wir (schon) einen großen Schritt weiter.

RE: Für Frieden und Sozialismus seid bereit! Lol | 07.06.2019 | 08:03

Da muss ich etwas widersprechen ... Öfters ... und nun erst zum 1. Mai war ich in Polen. Dort in Trzebinia schimmert mir an einer Häuserfassade eine alte Losung aus "PRL"-Tagen entgegen. Und im Städle ist man jeden 1. Mai dabei, mit "POWRÓT DO PRZESZŁOŚCI" an die Volksrepublikzeiten zu erinnern.

Richtig ist aber, dass im Nachbarland eine "Geschichtsbereiningung" stattfindet. Wenn man die Oder (Seelow) überquert, sind auf polnischer Seite jegliche Hinweise auf die "Rote Armee" verschwunden. Scheinbar hat nur die Polnische Armee den Angriff auf die Seelower Höhen geführt.Das erste Denkmal findet man wieder auf deutscher Seite ... einen T34.

RE: Hier geht’s lang | 07.06.2019 | 07:26

"Große Transformation" ? Die Eckwerte des Systems sind durch Wachstum definiert. Bei aller Sympathie für Leutchen, die ökologisch nachdenken und das "Nachhaltige" auch selbst(!) leben ... Bisher muss die Masse keine Einschränkungen erleben. Im Gegenteil: Die selbst von den Grünen verpredigte Elektromobilität läuft genau in die verkehrte Richtung. Ein SUV, der PS- und Platzwahnsinn, kommt nun als Batteriepack daher. Prima.Und bei der Linken? Da wird (oft) nur vergrünt programmiert, aber die Vertreter aus Land- und Bundestag haben ihre Parzelle am Stadtrand und leben (meist) ganz gut auf der Wachstumswelle.Man(n) muss sich keine Illusionen machen. Wer Veränderungen will, darf gern die Mauern des Systems zum Einsturz bringen.Und am Ende? Die Friedensfrage! Die steht und fällt mit der Haltung zu Russland.

RE: Ost ist nicht Ost | 06.06.2019 | 13:53

Der "Ostler" ist schon gespannt, wie er jetzt von den Bisherparteien "abgeholt" wird. Der "Ostler" ist (wieder) "Mittagskind".

RE: Wo geht's hier nach links? | 06.06.2019 | 10:29

Bleibt die Frage ... ab wieviel "Minuswachstum" die deutsche Industrie ihre Spenden für die SPD einstellt? Und wer wird dann fremdfinanziert ...?

RE: AKK? LOL!!! =D =D =D | 06.06.2019 | 10:25

In der Politik ... gab und gibt es genügend "Influencer". Die werden ja regelrecht "gezüchtet" zwischen Amt und Mandat. Und "Follower" ... das ist wohl eher eine Große Gruppe von Opportunisten, die in der Masse mitschwimmt und den Arm in die politische Himmelsrichtung streckt. War schon immer so ... nun digital und mit noch mehr Kurzsichtigkeit. [Ende der Durchsage]