Bahnsteigallergie

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Im Unterföhringer S-Bahnhof könnte man vom putzigen Plattenboden essen. Da wundert sich der Plattenbaugebildete, was doch so möglich ist, wenn die umliegenden Bauten der Medien genügend an steuerlicher Sauberkeit abwerfen.
Genügend andere Bahnhöfe zeigen dagegen ihr Armutspotential schon beim Einfahren, besonders im Osten der Replik.

So geht es den zuständigen Bahnhöfen wie dem FC Bayern. Dort, wo die Kohle verlandet, fühlt man sich auf der Siegerseite, unkritisch betrachtet. Mit der Armut lässt sich kein ordentlicher Max Mustermann darstellen. Da kommt eher nur ein Bodo Ratlos raus, ein Endzeitdummy, ein Loser an der Losbude ohne Nieten.

Ein Trost bleibt. Wenn das Kartenhaus zusammenfällt, dann knallt es hier am meisten. Dann wird auch nicht mehr der Bahnhofsboden gewischt.

http://kyf.net/freitag/dummy.gifhttp://kyf.net/freitag/img/uhr.jpghttp://kyf.net/freitag/utb.php?d=06.05.2010-1

19:13 06.05.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare 1