Böller und Brot mit BAM-Siegel

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


Denkste! Rasterfandung ist doch keine Erfindung der Heutzeit. Wir, der gelernte Mangelostler, kennt die Suche, die Rastersuche nach Artikeln des täglichen und untäglichen Bedarfs.

VEB Pyrotechnik Silberhütte hatte alle Pläne voll zu tun, den Bedarf an Fontänen, Raketen und Knallern zu decken. Der sozialistische Pyromane musste sich am "verkaufsoffenen" Jahresendpyrotag früh aus dem Bett wälzen, um pünktlich gegen 5.30 Uhr vor der Drogerie in Konsum-, HO- oder Privathand zu stehen. Da stiegen seine Chancen, von den Artikeln der Freude einen großen Schwung an Zuteilung zu bekommen. Er hatte Zeit, 2 bis 3 Stunden Zeit, sich genau zu überlegen, wie er den Spagat zwischen Rakete und Harzer-Knaller meistert.

Der volkseigene Ostterrorist konnte sich sogar im freien Handel alles besorgen, ohne notiert zu werden. Ja, es gab Salpeter und Schwefel einzeln in Tüten, auch Holzkohle. Die richtige Mischung ergibt dann Schwarzpulver...

Man konnte so seine eigene Welt errauchen, kiloweise. Was war daran totalitär, wenn der Truppenübungsplatz der Sowjetarmee dann auch noch in der Nähe war?

Alle Finger und Augenlichter sind noch verfügbar, obwohl es keinen Mangel an Hülsen gab.

Heute lebt man kontrollierter. Es wird nur noch unter Kontrolle gemischt, abgehört und mitgeschrieben.

Hinzu kommt die Scheinheiligkeit der Kirche, die mit "Brot statt Böller" jedes Jahr am Thema vorbei appelliert. Natürlich könnte man die 110 Millionen mit BAM-Siegel in die Nahrungskette leiten. Doch was sind 110 Millionen gegen Millarden, die der Nahrungskette verloren gehen und die Armutsketten immer dicker machen. Recht hat er, der Neudeck!

Das Werk in Uftrungen, zwischen Harz und Kyffhäuser, produziert schon lange keine Böller mehr. Die Chinesen können das billiger.

Aber wichtig ist das BAM-Siegel der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung. Die Brennzeit der Zündschnur muss u.a. hoch genug sein...

Billige Verteiler und Verlängerungsschnüre sind dagegen als Ganzjahresprodukt in Schlau- und Baumärkten erhältlich und sorgen dafür, dass die Brennzeit im Wohnzimmer unpassend schnell erreicht werden kann.

Deutschland eben. Deutschlandbrüller statt Polenböller.

http://kyf.net/freitag/utb.php?d=29.12.2010-1

10:54 29.12.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare