brief an dezember

monatsrüge monate sollten für ihre gleichberechtigung kämpfen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


frau dezember,

gestatten, dass ich aus ihnen eine frau mache, da ist es einfacher den monat so richtig nieder zu machen. ein mann würde hier immer noch frühling spielen.

sie haben es nicht leicht.
die jahresrückblicke sind durch, alle hächeln nur noch zum jahresende. ihre tage, die man zählen müßte, werden einfach ignoriert.

was kommt auf den tisch, was wird geschenkt, woher der baum, ob überhaupt, wohin mit opa und oma, kinder verwöhnen, karten schreiben oder nur mailen, besteckkasten ausräumen, gardinen waschen, teppich nassreinigen, neue led-lichterkette, räuchermann verbrennen oder bestücken, geschenkpapier vom letzten jahr, bratpfanne oder suppentopf, friseur, wo ist der weihnachtsbaumständer, fisch oder gans, wie geht rotkohl, klöße mit brösel, zum nachtisch schokoladenpudding... ?

wenn die nächsten tage noch was passieren sollte, so geht das völlig unter. hochwasser, erdbeben, bürgerkrieg passen auch nicht in das jahresendgeschäft.

vielleicht sprechen sie mal in der monatsrunde das "rotationsprinzip" an.
tauschen sie doch mal mit dem april oder mai, dann, wenn alle in die baumärkte stürmen, um sich mit jungpflanzen die gießkanne zu geben. dann sollten sie auch gleich dem september die ausgehärteten lebkuchen um die monatsohren hauen. umarmen sie mal den januar, der ja nach ihnen in ein tiefes loch fällt und grüße zum neuen jahr bis zum monatsende ertragen muss. bauen sie ihn doch etwas auf, da die tage nun wieder länger werden. und... reden sie dem februar bitte die langanhaltende frostperiode aus. der juli oder august ist bestimmt bereit, einige gräder zu opfern.

ich würde ihnen zutrauen, mal richtig auf den tisch zu hauen, um den monatsmedien mitzuteilen, dass das jahr erst zu ende ist, wenn sie, frau dezember, die 31 überschritten haben. die journalie möge es unterlassen, schon im oktober die januarhefte in die auslagen zu werfen.

trotzdem... sie machen noch eine putzige jahresendfigur. alle achtung.

frau dezember, sie haben das beste fernsehprogramm. hier geben die stationen alles, auch ihre letzte konserve. marketingstrategen greifen tief in die trickkiste, um zu plakatieren, dass man auch nach ihnen noch kaufen muss. beim homeshopping im fernsehen wird ja besonders dick aufgetragen und sogar am heiligen abend durchverkauft.

nun möchte ich ihnen gern das DU anbieten...

du hast dir sicher nie vorgestellt, dass du als dezember mal so aussehen wirst. statt besinnlichkeit strahlt und lärmt es aus allen ecken. die türen stehen weit auf und pusten uns den klimawandel um die ohren. dein name wird missbraucht, man macht dich zum dezombie.

"zwischen den jahren" liegt ja bei dir. schon komisch, was du alles ertragen musst.
jedenfalls... tagt ja in dieser zeit wieder der ccc, der chaos computer club, diesmal in hamburg mit "29C3". es gibt hacker, die wollen versuchen, die elektronischen kalender auf flughäfen, bahnhöfen ,in firmen usw. zu stören. man meint, es wäre endlich zeit, die alten monatsnamen zeitgemäß zu ersetzen. januar könnte dann 'android' heißen, der februar würde gut als 'bugfix' rüberkommen, märz vielleicht 'changelog' und april 'defender'. für dich bliebe dann noch 'windows', jetzt neu mit kacheln, hat ja irgendwie einen bezug zum ofen-style...
mal sehen... vielleicht wird von hamburg auch einfach nur das dcf-signal der funkuhren gestört und es schlägt dann an deinem letzten tag um 12 uhr schon 3zehn?

lass dir nicht alles gefallen! wenn es dir zu bunt wird, stell einfach den strom ab, sag putin, dass es da ein problem mit der ergasleitung gibt, leg meterhohe schneewehen vors kanzleramt und bring die leute zum kerzenlicht zurück. und merke dir, immer alles auf den atomausstieg schieben!

in diesem sinne, mach dir noch paar schöne tage!

http://kyf.net/freitag/utb.php?d=11.12.2012

08:23 11.12.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare 4