Der Apfel liegt auf dem Gleis

Embargoschwemme Jetzt muss geschreddert und untergepflügt werden, wass das Embargo hergibt.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


"Wir sind Embargo!", titelt BILD [nicht].
http://i.imgur.com/t64ilzN.jpgWenn der Russ[e] den Apfel nicht will, ruft der Pole zum weltweiten Apfelbeißen gegen Putin auf. Blöd, dass der Polenapfel nun in den Westen zurückrollt, dort liegen schon Äpfel aus Übersee in den Discounterkisten, nun machen sich Sachsenobst, Saaleobst und die Thüringer echt Sorgen, was mit den Preisen passiert

Wenn die Natur eine Gurkenschwemme liefert, muss geschreddert werden. Verschenken gibt der Markt nicht her. Sollte der Apfel nun ausgepresst werden, hätten wir [sozialtheoretisch] genügend Saft für Kinder und Flüchtlinge in Krisengebieten.

In der realkapitalistischen Welt wird Solidarität nur dann zum Hoffest eingeladen, wenn Einflussbereiche erweitert werden sollen.

Wenn [auch] in der Ukraine der Winter einzieht und in den halbzerstörten Fluren Eispanzer Stellung beziehen, werden die Embargoprobleme den Strandkorb verlassen, der freie Oberkörper wird mit einem [erbeuteten] Wintermantel versteckt.

Wieder so ein Trend aus Amerika... der Liefers macht es, die Lieberknecht macht es. Gut, dass wir solche Trends haben, um unsere Leerzeiten und Zwischenzeilen zu füllen. Auch unsere Merkelkanzel ist in Kiew, um den Poroschenko einen Eimer mit unabhängigen Eiswürfeln über die Rübe zu kippen. Vielleicht kommt er zur Besinnung? Waffen gibt es trotzdem nicht, vorerst!

Es wird nie einen Trend aus Russland geben. Sollte ein Russ[e] auf die Idee kommen, sich für Abrüstung in der Welt eine Glatze zu frisieren, wird diese Modewelle spätestens an der EU-Aussengrenze versickern.
Eher steigt Carin Miosga wieder auf den Tisch aus dem Sperrmüll der Tagesschau und kippt dem Jan Hofer die letzten Eiswürfel der Eiszeit über die überparteiliche Halbglatze.

Nun hängt der deutsche Pazifismus am Draht einer Milan. Sie sollten den Abdullah Öcalan freilassen, um es der deutschen Friedensbewegung [noch] leichter zu machen. Nun aber! Heckler&Koch unter dem Siegel der PKK... ein echter Drahtzieher.
http://i.imgur.com/S7zLPs2.jpgJa! Man muss Äpfel mit Gurken vergleichen, wenn es Waffen bald im Bioladen gibt.
Ein alter Trend aus Amerika zeigt, dass man mit einer Mischung aus Rambo, Terminator und Weltmacht, die Kleckerburgen des Terrorismus gut befestigen kann.

Die Welt wär gerecht und friedlich, wenn alle Hilfstransporte Grenzen durchbrechen würden. Ein Akt von brutaler Solidarität.

http://kyf.net/freitag/utb.php?d=23.08.2014-2

12:10 23.08.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare 6

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community