Der Papst und sein Regierender

Bescheidenheit Ministerpräsident Ramelow ist in Rom. Die Landeskarosse durfte schon mal die 1300km vorbeichten...
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


Papst Franziskus tut es gern symbolisch.
Eingebetteter MedieninhalWenn man Einstellungen durch Handlungen untermauert, trifft sich das gut. Manch Symbolik bewirkt dabei mehr als man denkt.

Der Ministerpräsident von Thüringen ist mit einer Delegation in Rom, um heute den Papst zu treffen. Bodo Ramelow reiste mit seinem Anhang per Flugzeug an. Man bestieg in Berlin Tempelhof den Flieger, denn es sind ja ca. 1300km von Erfurt bis Rom.

Erstaunt ist nun der Beobachter, dass die Landeslimousine "EF-LR 839" mit Blaulicht und anderen Thüringer Fahrzeugen in Rom auftaucht. Dass Ramelow eine Drecksschleuder fährt, ist belegt.

So liegen zwischen einem FIAT und einem BMW bescheidene Welten. Da darf man auch Atheist sein, um das zu hinterfragen.

(weitere Medieninhalte werden nicht unterstützt)

10:48 25.02.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Schreiber 0 Leser 16
Gustlik

Kommentare 4

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community