Der Sandmann im Film

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


Das Gesicht hat sich eingeprägt.
Auch ein graues Fernsehbild, ein Flackern ,ein Flimmern oder Rauschen konnte der Abschlussgeschichte die Spannung nicht nehmen.
Wir sangen: "Noch 5 Minuten hat der Tag bis zum Schlafengehen...". Für 10 Minuten waren wir dem Westen überlegen!
Später stimmten unsere Kinder ein, sangen dann schon bunt angeträumt. Der Nachwendesandmann behielt sein Gesicht, musste aber einen Teil seiner politisierten Fahrzeugflotte beim "mitteldeutschen" Entpolitisierer abgeben. So wird Archiv gemacht.

Nun gibt es einen Sandmannfilm. Der Sandmann war bei einer Schönheitsoperation und beim Sprechtrainer. Da müssen ja alle hin, die in der neuen Zeit Erfolg haben wollen. Da geht es um Überzeugungskraft, mehr Schein als Sein. Da reichen keine 5 Minuten mehr bis zum Schlafengehen.

http://kyf.net/freitag/img/sandmann1.jpg

Nun ja... Da muss ich mir die Erinnerung aus den Augen reiben, um dieses Gesicht zu verinnerlichen. Und die Stimme von Volker Lechtenbring dazu? Besser er wär die letzten 5 Minuten stumm.

Aber es gibt auch neue Figuren, die in diese Zeit besser passen.

http://kyf.net/freitag/img/sandmann2.jpg

Lustig!!! Doch Vorsicht, denn so setzt man doch keine Badekappe auf. Kinder könnten in Versuchung kommen, ein Nichts sehen zu wollen und schwimmen abgeschottet durch das Leben.










http://kyf.net/freitag/utb.php?d=25.09.2010-2
10:37 25.09.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare