Die Schule hat begonnen!

Für wen? Namen sind nicht Schall und Rauch, sondern Echo und Duft. Eine Verleihung.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Kinder haben wir nicht genug, es gibt weniger Klassen.

Geht man aber nach den Namen der Schulanfänger, sitzen auf jedem Stuhl zwei Schüler. Es rechnet sich, wohlklingend.

Wenn Juanita Joelle Kozawski mal groß ist, hat sie schon ihren Künstlernamen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Juanita Joelle mal "nur" am Fließband steht oder als Hausfrau immer "nur" Kinder hat. Sie sollte ein Buch schreiben oder ans Theater gehen.

Auch Lehrer müssen lernen.
Wie schreibt und spricht man den Jerome Pascual Schröder richtig und aus? Peinlich, wenn Klassenlehrerin Kerstin den Namen nicht fluoreszierend aussprechen kann. Wie klingt Jerome Pascual, wenn ermahnt, zornig ermahnt wird?

Auch bei Katharina Vlaskalin Jauck liegt im Namen schon die Berufung. Das wird wohl nichts mit Feldarbeit und Kartoffelernte! Tippen wir mal auf Diät und Peeling.

Timo Boose und Alina Wolf heißen so wie früher. Da wird bestimmt angepackt, richtig gekocht und erzogen. In der Zuckertüte befanden sich schulelementare Dinge. Und der Schulranzen ist nicht von Jack Wolfskin und auch kein Princess Set.

Früher gab es noch Kloppe und nach Bodo wurde mit Kreide geworfen.
Heute wird Pascual angelasert.

http://kyf.net/freitag/utb.php?d=05.09.2012

09:09 05.09.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik