Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Das 1000jährige Reich hat auch einige Brücken in die Pampa gesetzt, die Jahrzehnte später mittig und mitten im Wald standen.
Ganz so schlimm ist es den Brückenbauern der ICE-Strecke Leipzig/Erfurt-Nürnberg nicht gegangen. Es geht nun wieder los. Nach Jahren der Ruhe wird wieder getunnelt und gebrückt!
Das Magazin "Echt!" vom Mittelgestörten betitelt sich mit "Das Magazin zum Staunen". So hieß es bis zum Nachmittag in der Programmankündigung:

http://kyf.net/freitag/img/echt.jpg

Und unsere bürgernahe Landespresse ("Das Beste aus Thüringen") übernimmt die Ankündigung einszueins.
Nun muss man dem Unkundigen beim MDR oder bei der TA sagen, dass unser Bahnhof in Bad Frankenhausen seit Jahren geschlossen ist, hier auch kein Zug mehr fährt. Eine Baustelle mit diesen Ausmaßen ist auch weit und breit nicht zu sehen... Und diese ICE-Strecke nimmt zum Erstaunen der Vorankündiger eine andere Route.

Was sagt uns das? Man schreibt und schreibt ab, druckt ohne auf die Karte zu schauen.
Eine Auskenntnis im Land kann nicht nachgewiesen werden. Ob man eine richtige Beziehung hat, kommt auf den Hauptwohnsitz an. Echt! Eine Herausforderung für Journalisten.http://kyf.net/freitag/utb.php?d=20.04.2010-2

17:38 20.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare 2