Erstermai mit Glutamat

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Zeit- , Befristet- und Unterbezahltkräfte des Handels dürfen den freien Sonnabend am Sonntag nacharbeiten. Verkaufsoffen! Damit auch der letzte Deutsche versteht, was wirklich wichtig ist im Leben.
Sollte es zur Schlangenbildung kommen, kann man noch so richtig die Sau für die Griechen raus lassen. Die Sauanleitung liefert das SpiegelBILD als Gratisthema mit. Es könnten auch Spanier, Türken oder Polen sein, die man als Sau durch das gut gemähte und nachgezogene Deutschdorf treiben kann.
Ansonsten lautet die Devise: "Keine Politik!". Landhoch und landrunter ziehen die Spassgesellschaften ihre Termine durch die Zeitungen. Für Ablenkung ist gesorgt, damit die Einschaltquote beim politischen Nachdenken so gering wie möglich ist.
Am Maibaum ist das Sendeschema ins Krepppapier eingewickelt, uriniert wird hinterm Rathaus.

    "Wir gehen vor! Gute Arbeit. Gerechte Löhne. Starker Sozialstaat."

Prima, der Liegestuhl hat schöne Streifen. Das Zuckerbrot schmeckt. Ausreichend.

Der Zweitemai ist Weltlachtag.

14 Uhr drei Minuten lang kichern und lachen, dann Einkaufen. So habe ich mir immer den Ernst Käufer des Lebens vorgestellt. Verkaufsbesoffen.

http://kyf.net/freitag/dummy.gifhttp://kyf.net/freitag/img/erstermai.jpghttp://kyf.net/freitag/utb.php?d=30.04.2010-2

18:35 30.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare