Faschisten an der Rasenkante

Fußball Kein Fußball den Faschisten.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


St. Pauli ist sauer auf den DFB, da der Dauerspruch im Stadion "Kein Fußball den Faschisten" beim Training der DFB11 überklebt wurde.
http://i1.wp.com/www.stpaulinu.de/wp-content/uploads/2014/05/20140512-181448.jpg(Foto: Jan Weckwerth)
Zeichen gegen Faschismus zu setzen, gehört beim FC St. Pauli seit Jahrzehnten zum Selbstverständnis des Vereins und seiner Fanszene. „Kein Fußball den Faschisten“ stellt für uns in diesem Zusammenhang keine politische Botschaft dar. Vielmehr verkörpern diese Worte eine Haltung und Werte, die gesellschaftlicher Konsens sein sollten und nicht nur am Millerntor gelebt werden sollten.

Auf dem DFB-Rasen sind einige Stellen zu flicken. Man sollte den Verantwortlichen eine Packung antifaschistische Rasenpads schicken.

Mit "Ein Land, eine Mannschaft, ein Traum" soll der DFB-Bus durch Brasilien reisen. Ähnlichkeiten mit "Ein Volk, ein Reich, ein Führer" sind rein zufällig...

Vorsicht an der Rasenkante!http://kyf.net/freitag/utb.php?d=14.05.2014

08:28 14.05.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare 1