Flucht nach Bayern

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Das Pendel schlägt aus. Nach vielen guten Wünschen für meine weitere Zukunft kenne ich die Textbausteine aus dem Hause Human Resources auswendig, absagebedingt.
Die Thüringer Bratwurst bleibt zu lange auf dem Rost, schwarze Ränder machen das Auskommen ungenießbar, man kann sich entscheiden zwischen Schlechtbezahlung oder schechtbezahler Zeitarbeit.

http://kyf.net/freitag/dummy.gifhttp://kyf.net/freitag/img/ausbeuter.jpg

An der Haltestelle zum Arbeitsplatz lassen viele und einige ihren letzten Stolz stehen. Man müsste nur den Farbkasten rausholen, um den Frust an die Wand zu schreien.

  • "TRAU DICH !"

Nun mach ich mich auf nach Bayern, am Sonntag. Genieße meine letzte Woche im grünen Herz mit Schmerz. Nur das Pendel wird mich an den Wochenenden ins Heimattun bringen, um nachzuschauen und die ausgebrannte Politik im Land in den Tunneln der A71 zu lassen. Dort schweigen dann auch die Agenten der Arbeit, weiter. Nur die Formalitäten wurden deutschtypisch ausgedruckt, mehrfach.http://kyf.net/freitag/utb.php?d=26.04.2010-1

12:00 26.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare