Horoskop - sternzeilen günstig

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


Heimat-Echo, 22.12. bis 20.1.
Auch wenn lange kein Nazi mehr eine Anzeige geschalten hat,
so ist dies keine Garantie, dass man in Zukunft völkische Aufträge
ablehnt.

TAZ
, 21.1. bis 19.2.
Sie sollten froh sein, dass so ein Wortgewalt an
Küppersbusch allwochenendlich ihnen den passenden
Spitz im Internet gibt.

BILD, 20.2. bis 20.3.
Lassen sie sich nicht von Blut und Brust täuschen! Auch
im Inneren finden sich heute keine wichtigen Sätze, aber Masse.

Junge Welt, 21.3. bis 20.4.
Sie dürfen heute mal über den Verfassungsschutz lästern,
denn die verfasste Presseabteilung macht einen Ausflug
auf den Weihnachtsmarkt.

Thüringer Allgemeine, 21.4. bis 20.5.
Weniger Original, mehr WAZ sickert auch heute durch die
engstehenden Zeilen. Sollte sich noch Weißheit finden,
drucken sie einfach ein Witzbild.

Neues Deutschland, 21.5. bis 21.6.
Jede Bemühung zur Westausdehnung wird gestoppt durch eine
Todesanzeige eines Ex-Generals der NVA. Auch in den nächsten
Tagen werden sie schwer getroffen von alter Munition.

Allgemeiner Anzeiger, 22.6. bis 22.7.
Heute sollte sich die Zeitungsgruppe Thüringen einen Ausflug
zu den Busenwundern auf der vorletzten Seite genehmigen.
Sie sparen dadurch die kostspieligen Anrufe im Eroticom.

derFreitag, 23.7. bis 23.8.
Das Herzklopfen zum Wochenthema sollten sie ignorieren.
Nehmen sie statt Spekulation doch lieber etwas Spekulatius zu sich,
das passt auch zur Zeit. Die Community knabbert derweil am Trockenthema,
das aber gründlich.

Apotheken Umschau, 24.8. bis 23.9.
Täuschen sie auch heute ihre Leserschaft und lassen die die Grenzen
zwischen Rat und Anzeige im Tränenfluß der Schmerzen verschwimmen.

Leipziger Volkszeitung, 24.9. bis 23.10.
Hüten sie sich davor, auf das verlockende Angebot einzugehen,
ihr Blatt in "Redbullgazette" umzubenennen.

Mitteldeutsche Zeitung, 24.10. bis 22.11.
Der Verlust ihres Herausgebers DuMont sollte sie nicht aufhalten,
einen Familientag am mitteldeutschen Personalkarussel einzuführen.

Spiegel, 23.11. bis 21.12.
Sie sollten sich nicht zu sicher sein, als unumstößliches Edelzitat zu wirken.
Manch Einbrenne bringt die Redaktion ins Schwitzen.

...zuerst erschienen auf meiner Tischdecke.

http://kyf.net/freitag/utb.php?d=26.11.2010-2

13:45 26.11.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare