Ich habe auch Augen.

Ich auch. Es geht um Blickverständlichkeit.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

In unserer shirtbunten Zeit, werden allerlei Aussagen an den Mann oder die Frau gebracht. Im ganzjährigen Vor- und Nachsommerschlussverkauf haben Sie und Er Gelegenheit, wieder auf den Zug der Kurznachrichten, die dann an der Brust stolzieren, aufzuspringen.

Wenn dann das Angebot bei CEundBe doch zu einseitig und überseelastig ist, der kann ja den allgemeinen Bedruckungsdienst im Internet mit seiner Brusttickeridee beauftragen.

Heute ist alles möglich. Früher flockte die Milch, heute das T-Shirt. Um es auf die Spitze zu treiben, müßte die Lebensmittelkarte von 1946 als Gimmick beim trendigen Sofortdruck in Auftrag gegeben werden.

Ja, ich habe auch Augen. Obwohl das mit dem Zielen nicht so http://kyf.net/freitag/img/augenabdruck.jpgeinfach ist. Ja aber, wo schauen Sie denn hin?

"Ich habe auch Augen", klemmt auf ihrer Brust.

Keine Chance! Entweder wird gerade telefoniert, handlich getextet... oder der Mond gesucht.

"OCZY MAM WYŻEJ", würde der östliche Gegenentwurf heißen. Ja, aber auch hier kommt es zur alltäglichen Augensperre. Von wegen... "Ich habe die Augen oben".

(Bild eines anderen Betroffenen)
http://farm6.staticflickr.com/5268/5773104063_2933c0a727.jpg

Es ist nur ein Gerücht, dass alle Männer beim weiblichen Gegenüber immer nur die Augen in Brusthöhe suchen würden.

Nein, ein Ausschnitt hat nicht immer was mit einer weiblilche Brust zu tun. Ich sehe das so.
http://kyf.net/freitag/utb.php?d=24.07.2012

09:56 24.07.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare 2