Landschreiber Dr. Füller

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Schon seit einiger Zeit muss ich mich darüber beklagen , dass meine Handschrift , mit der ich in Jugendzeiten Liebesbriefe schön und seitenweise geschrieben habe , verkümmert ist .
Wie abartig , dass man sich über ein PDF-Dokument freut , was man vor dem Ausdrucken noch austastaturen kann . Ausfülle(r)n war früher !
Das Problem "Verkümmern der Handschrift" oder "Endlich wieder Schmierfink" wurde in der Fachpresse noch nicht beschrieben . Es scheint mir aber doch ein ernstes Problem zu sein , wenn nach jahrelanger Tastenbedienung die Handschrift ausser Dienst geht , so langsam .
Gegenmittel ? Mal wieder Briefe schreiben , so richtig mit Herz und Seele Sätze aufs Papier reißen , Sätze , die man anschließend nicht korrigieren kann . Dann landet an einem langen Abend schon mal Papierknäuel und Papierknäuel neben dem Tisch , wenn der Einstieg nicht klappt .

Kugelschreiben durfte man in der Schule früher nicht . Der Westfüller der Marke "Pelikan" konnte zärtlicher mit Papier umgehen . "Heiko" lernte das erst später . Patroniert waren beide .http://kyf.net/freitag/utb.php?d=06.04.2010-1

15:57 06.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare