Mit FLINTBUX7 wär das nicht passiert

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Und? Computer noch sicher? "Denkste."

Wir sind es ja gewöhnt... jeder sollte es tun, die fastmonatliche Aktualisierungsorgie von Microsoft zu nutzen, um sein Windows, ein Betriebssystem, auf den Stand der Sicherheit zu halten. Das läuft fast ohne Probleme, ohne Geschrei, automatisch, von XP bis Windows7.

Doch nun ist es wieder mal kritisch! Eine Lücke im System macht es möglich, recht einfach den Kapitän zu spielen und DEINEN Windowsdampfer etwas umzuleiten. Auf technische Details kann verzichtet werden.

Wie kritisch die Lage ist, zeigt die kurzfristige Problemlösung von Microsoft. Man solle doch das Anzeigen von Icons (Das sind die kleinen Bildchen bei Verknüpfungen.) ausschalten, um das System sicher zu machen, wieder. Bauanleitung wird geliefert.

Das sieht dann ungefähr so aus:

http://kyf.net/freitag/dummy.gifhttp://kyf.net/freitag/img/lnk.jpg

Bei einer Verknüpfung zum FREITAG wird dann das entsprechende ICON zwischen den Rettungsringen weiß. Und auch alle anderen ICONs auf dem Desktop, im Startmenü, unten in der Menüleiste werden auch weiß. Tusch!

Als Zugabe kann noch das Hintergrundbild ausgeschaltet und das System auf Schwarz/Weiß umgestellt werden. Das trägt zwar nicht zur Problemlösung bei, gibt aber ein historisches Gefühl von 1995 und davor. Wer es noch härter will, kann ja mit DOS arbeiten. Es gründet sich dann eine OScaching-Gruppe, die als Ableger vom Geocaching alte Editoren durchleuchtet.

    "Wir haben heute mit EDLIN geschrieben!"

Theoretisch gibt es diese Lücke schon 10 Jahre, erst jetzt wird sie sichtbar. Und wir haben gedacht...

Mit FLINTBUX7 wär das nicht passiert! "Denkste!"

... Früher hat es noch Sinn gemacht, beim Auto die Motorhaube zu öffnen. Heute ist alles nur noch "SCHEIBENKLAR".

(Unklarheiten bitte ankommentieren.)http://kyf.net/freitag/utb.php?d=21.07.2010-1

19:02 21.07.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare