Phoenix aus der deutschen Badewanne

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Steffen Möller, der Exildeutsche in Polen, hat alle Termine abgesagt. Der öffentlich gerechte Phoenixkanal schwimmt in seinen historischen Ereignissen streng nach Regie. Da muss der Interessierte privat beworben umschalten. N-TV schaltet wenigstens mal zum Chopin-Flughafen nach Warschau. Wenn wieder mal eine Königin durch Deutschland reitet, ist dann auch Phoenix wieder dabei. Toll! Programmauftrag erfüllt.
Anna Walentynowicz stand auch mit auf der Flugliste der Präsidentenmaschine. Der Name fiel mir gleich ins Auge, die befilmte Kranführerin der Werft, der eigentliche Gewerkschaftsursprung in Gdansk. Tragik.
Wenn man so per Internet heute das Nachbarland besucht, fällt einem auf, dass viele Internetseiten nur in schwarz-weiß die Stimmungslage beschreiben. Poznan, Gdansk, der BILDnachläufer "Fakt",TVP ... alle und alles in Grau. Sogar die Polendiscounter Biedronka und Lidl legen den Farbkasten zur Seite. Nur Aldi scheint die "Taniej"-Farben nicht verlassen zu wollen.

"Kowalski trifft Schmidt" vom RBB hat sein Programm heute geändert.

Wie würden Deutsche und diese Land auf so ein Ereignis reagieren? Anders? Anders!http://kyf.net/freitag/utb.php?d=11.04.2010-2

17:36 11.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare