Politische Einbrenne

Wahlessen Eine richtige Mehlschwitze sorgt für die Einheitssoße im Mainstreammenü. Die Glutamatisierung der Masse schreitet voran.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wir stehen kurz vorm Ziel. Deutsche haben immer weniger Vertrauen in Russland. Blöd, dass Russland die Separatisten unterstützt und nicht dabei hilft, einen NATO-Stützpunkt aufzubauen. (Pispers)

Die Freiheitskämpfer des Ostens hatten immer die Freiheit des Westens an ihrer Seite. Egal, wenn da Blut von Pinochet gerade am Rettungsring klebt(e)... es ging letztendlich immer um größere Ziele.
http://x3.cdn03.imgwykop.pl/c3201142/comment_uCWJFtF22htkURKsdhnIX1bvZscWgtuM.jpg[Foto: wykop.pl]
Willkommen im Pool der Überlegenheit...

Klitschko, Chodorkowski, Nemzow, Kasparow... alle haben und hatten kein Problem damit, sich mit McCain ablichten und belächeln zu lassen. Jener McCain, der gern neue Pinochets für die freie Welt überall installieren würde.

Das Kulturprogramm wird ergänzt durch einen Auftritt aus dem Poesie Riot Album. Die Stuhlreihen sind abgezählt und willkürlich geordnet durch Ai Weiwei. Alle kommen mit dem iranischen Taxi zur Veranstaltung. Hauptsache es stellt sich ordentlich unterdrückt dar...

Natürlich wollen wir Opposition, einen Richtungswechsel, Mitbestimmung, Freiheit... Aber ich hätte gern Kämpfer, die weniger Hummer essen und sich nicht am politischen Hollywood laben. Das gibts ausreichend im Kino!

Mehlschwitze oder Einbrenne nennt man heute Soßenbinder...

http://kyf.net/freitag/utb.php?d=06.03.2015

11:53 06.03.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare