Radwege übers Land

Netzausbau Radwege sind schön. Manches Projekt orientiert sich aber eher an Autobahnen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Da geht es lang...
http://www.kyffhaeuser-nachrichten.de/_daten/cache/614_358749_1005_52979075.jpgDer Materialeinsatz ist gigantisch.
Zumindest wurde hier ein Bahndamm der ehemaligen Eisenbahnstrecke zwischen Bad Frankenhausen und Sondershausen beradwegt.

Dem Zu- und Abfahrer erschließt sich aber nicht, warum alles 100%ig versiegelt und ein Damm so beleitplankt werden muss. Wahrscheinlich musste das Geld unbedingt weg!? Und wahrscheinlich ist dieses Projekt auch Teil von "Rot-Rot-Grün hat erneut geliefert".
Man stellt fest: Erhöhung der Ausgaben für den Bau von Radwegen.

Irgendwie war dann noch Versieglungsmasse übrig. So wurden noch 1000m einer historisch gewachsenen Strasse (... mit guten, flachen und befahrbaren Pflastersteinen! Unkaputtbar!) auch noch mit einer Schwarzdecke überzogen, um dem letzten Radfahrer mit Funktionskleidung eine rüttelfreie Funktionsstrasse zu liefern.

Schaut man hinter die Grenze, hinter Bad Muskau, ins polnische Łęknica, findet man auch einen ehemaligen Bahndamm, der jetzt Radweg ist. Es geht auch so...
http://www.kyffhaeuser-nachrichten.de/_daten/cache/614_358748_1005_50058388.jpgUnd da hier kein Geld für Leitplanken ausgegeben wird, nutzen die Verantwortlichen einfach ein UWAGA, um auf die Gefahrenstelle hinzuweisen...
http://www.kyffhaeuser-nachrichten.de/_daten/cache/614_358750_1005_98067619.jpgAnfügen möchte der Betrachter, dass der polnische Radweg nicht schlechter beradet werden kann. Im Gegenteil.

Geld ist scheinbar genug da. Zwar wird davon gesprochen, dass (auch) Thüringen sparen soll(te), Strukturen wandeln soll... Um aber "Alleinstellungsmerkmale" zu finanzieren, die den Touristen vierteilen, wird argumentiert, was das Parteireden und Parteischweigen hergibt.

Im Jahre 2016 soll nun der Gigantismus weiter vorangetrieben werden. Der Kyffhäuser bekommt einen Geolift. Mit dem Fahrstuhl zum Kyffhäuserdenkmal? Es wird ordentlich gebohrt und gehämmert werden. Bruno Schmitz wird das hören... Kosten? Mindestens 4,2 Millionen Euronen für dann dieses "Alleinstellungsmerkmal".

Eigentlich müßten ja diese Millionen im Thüringer Haushalt von R²Lift fehlen?

http://kyf.net/freitag/utb.php?d=20.12.2015

10:28 20.12.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare 4