Soldatenkino mit Verachtungsnacks in gefilmter Soße

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


Diese Woche im Auslandskino der Bundeswehr:

    After the sunset
    Von Brett Ratner mit Pierce Brosnan

    Die Jagd zum magischen Berg
    Von Andy Fickman

    Barfuss
    Von Til Schweiger mit Til Schweiger

    MOTEL
    Von Nimród Antal

    Fast & Furious 4 – neue Modell
    Von Justin Lin mit Vin Diesel, Paul Walker

    Kung Fu Panda
    Von John Stevenson

    Der Mann, der niemals lebte
    Von Ridley Scott mit Leonardo DiCaprio, Russell Crowe, Mark Strong

    Pathfinder
    Von Marcus Nispel mit Karl Urban, Ralf Möller

    Der Tag, an dem die Erde stillstand
    Von Scott Derrickson mit Keanu Reeves, Jennifer Connelly

    Aliens vs. Predator 2
    Von Die Gebrüder Strause mit Steven Pasquale, John Ortiz, Reiko Aylesworth

    Constantine
    Von Francis Lawrence mit Keanu Reeves

    Hellboy 2: Die Goldene Armee
    Von Guillermo Del Toro mit Ron Perlman, Selma Blair, Doug Jones

    Krieg der Welten
    Von Steven Spielberg mit Tom Cruise

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen
    Von Stephen Norrington mit Sean Connery

    District 9
    Von Neill Blomkamp mit Sharlto Copley

    Borat
    Von Larry Charies mit Sacha Baron Cohen

Viel von Liebe wird da nicht erzählt, mehr von Vernichtung und fremden Welten.

Ob nun israelische Soldaten vor palästinensischen Gefangenen posieren, amerikanische Soldaten mit irakischen Gefangenen "Hündchen spielen" oder deutsche Soldaten sich händeringend nach Totenschädeln anstellen, alle wollten unbedingt das Erleben in Bildern festhalten, um später mal in der Fotokiste zu kramen und sich Geschichten zu erzählen, wie bei Urlaubsfotos.

Soldaten und ihre Aus- und Einwüchse sind überall gleich.

Ältere Jahrgänge spielen den Herrscher über jüngere Jahrgänge. Wenn dann noch Gefangene oder Leichenteile hinzukommen, gibt es meist kein Halten mehr.

Soldaten setzen in Uniform, mit Hohn und Spott, mit Gruppendynamik, das fort, was manch ein Kind schon in der Schule erlebt. Ältere Schüler erschaffen sich das Erlebnis "Macht" über jüngere Schüler.

Da sammelt sich in der Gosse der Menschlichkeit ein seltsames Gebräu aus Kameradschaft und Anerkennung. Der Offizier nimmt es gelassen, ein Akt der Disziplinierung, mit Uniform, mit Hohn und Spott, mit Gruppendynamik.

Manch Lehrer schaut auch schon weg vorm Kino.

Schon seltsam, wie es der Gattung "Mensch" gelingt, die Welt zu verlassen und als Alien oder Ralf Möller zurückzukehren. Und alles mit Facebook.

Ein Wertesystem auf Vernichtungstour.

http://kyf.net/freitag/utb.php?d=18.08.2010-1

07:43 18.08.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare