Sonnenblumenöl

Erreger. Von der Billigkeit zur Beliebigkeit.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich schaue in einen fremden Einkaufsbeutel.

  • "Bananen? Das ist aber nicht regional und saisonal!"
  • "Ich habe noch Birnen gekauft."
  • "Ja, die sind aber aus Italien."

Irgendwie trägt jeder Erdbeeren aus China mit sich herum. Da wird der beste Sodexo-Kontrolleur nur zum Siegel mit Alibifunktion. Birnenkompott wird gegenwärtig nicht als Nachtisch gereicht, billig soll es schon sein. Billiger als das, was gegenwärtig stadtnah von den Bäumen fällt.

Achtung! Stellungnahme!

  • "Trotz unserer hohen Qualitätsstandards, die die gesetzlichen Mindestanforderungen zur Sicherheit und zum Frischegrad tiefgefrorener Lebensmittel übertreffen, blieb der Erreger offensichtlich unentdeckt."
  • "Der traut sich was, der Erreger!"

Bevor der Herbstwind die letzten Sonnenblumen an die Erde bindet, wurde zeitnah der Frischegrad auf dem Tisch erhöht.
Vogel und Vögel können es nicht erwarten, fressen vor dem ersten Schnee schon die Sonnenblumenkerne weg. Ich sollte ihnen, Vogel und Vögeln, mal Sonnenblumenkerne aus China anbieten, um meine zu retten? Nachhaltig Fressen.

http://kyf.net/freitag/img/sonnenb.jpghttp://kyf.net/freitag/utb.php?d=09.10.2012

11:03 09.10.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare