Tod eines Mitbewohners

Nutellabrot mausetod
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


Der Stühlchengang war gut. Am Morgen lagen gut sortiert kleine reiskorngroße Haufen in bestimmten Ecken der Küche. Das brachte die WG an die Toleranzgrenze.

Schon bei der Wohnungsrenovierung stellte sich Kleinmaus kleinlaut vor, um gut sortiert schnell die Flucht unter den Bretterboden zu suchen.

Während des Umzugs wurde eine Kiste auf dem Boden von Kleinmaus durchsucht. Erfolgreich wurde kräftig ins Knäckebrot gebissen.

Der WG-Vertrag wird mit sofortiger Wirkung gekündigt. Wer sich nicht benehmen kann, fliegt raus. Die Mitteilung wurdehttp://kyf.net/freitag/img/falle.jpg per Nutellabrot zugestellt.

Speck funktioniert nicht. Es handelt sich nur um ein hinterlistiges Sprichwort des MAD (MäuseAbschirmDienst).

Konsequenzen sind brutal.

Der Fallenlog:

  1. Tag: Maus entfernt listig das Nutellabrot, Falle bleibt in Spannung, Maus freut sich.
  2. Tag: Maus entfernt listig das Nutellabrot, Falle bleibt wieder in Spannung, Maus freut sich.
  3. Tag: Geänderte Mixtur aus Speck und Nutella, Maus kommt nicht in die Wohnung. Dafür schnappt das Nutellabrot auf dem Boden zu. Mausetod.


Vielleicht holen wir uns aus dem Tierheim irgendwann eine Nutellakatze.

http://kyf.net/freitag/utb.php?d=02.11.2012

07:44 02.11.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare 3

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community