Von Bemme bis Stulle

Kindermund Wenn das Frühstück ausfällt, kommt der ehrenamtliche Versorger.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


Kinder kommen ohne Frühstück zur Schule, haben kein Pausenbrot in der Tasche?
Sind es 10 Prozent, 20 Prozent oder sogar 50 Prozent der Kinder, die hier vernachlässigt werden?

Nicht immer liegen die Ursachen nur bei Hartz4. Auch gutbeschäftigte Eltern ersparen sich das Frühstück. Leidtragende sind wie immer die Kinder. Oft paart sich das fehlende Pausenbrot mit Zucker und ungenügender Bewegung.

Natürlich sind vor der Frühstückstheke alle Kinder gleich:
http://kyf.net/freitag/img/schulfr.jpgDer Kontostand der Eltern spielt keine Rolle bei der Beliebtheit von Ei-Schnitte, die zugeteilt werden muss. Leberwurstbrot ist dagegen fast untersagt. Dafür gibt es Bananenschnitte, Obst und Gemüse.

Das deutsche Tafelwesen ist unpolitisch politisch. Manch Eltern- und Lehrerteil weiß nicht, dass da Ehrenamt auf Kindermund trifft.

Eigentlich ein Armutszeugnis, was da in deutschen Schulen ausgestellt wird.

http://kyf.net/freitag/utb.php?d=06.12.2012

11:20 06.12.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare