Was ist ein Wichtig?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der 563. Blogeintrag über "Wo ist links?" scheint dann wirklich nicht mehr zu interessieren. Nebenbei waren in Tschechien Wahlen, doch osteuropäische Gefühlswelten sind auch nicht so der freitägliche Quotenbringer.
Lenaischer Fußball oder fußballische Lena? Egal! Hauptsache der 1013. Kommentar ist dann auch noch ein lesbares "Schlimm!" oder ein unlesbares "Frumm!".

Wünschen wir uns doch einfach etwas mehr linksalternative Texte über das Alles im Hier und Dort, weniger Großstadt, mehr Provinz.

http://kyf.net/freitag/img/festpunkt.jpg

In Kungelhausen treffen sich die Kommunalpolitiker, um mal wieder alle an einem Strang zu ziehen.

Es geht um die Feuerwehr, das Kriegerdenkmal, die Bushaltestelle, das Frühlingsfest, den Weißkrautprinzen, die Tagesstätte "Pitti", den Sportplatz von"Rot-Weiss-06", die Sperrung der Strasse "Am Pumpwerk", das Kabelfernsehen, den Dorffunk, die schnelle Internetversorgung, die Eröffnung des Konsums "Kleiner Beutel", Änderung der Laubsatzung, Änderung der Kehrordnung, Vandalismus am Pumpwerk, Autoklau durch verdächtige Polen.

Heinrich Bolzhöfer meint, dass man hier im Ort keine Politik benötigt, denn es ziehen ja alle an einem Strang.
Auch Ernst Prostdurst schließt sich dieser Darstellung an. Alle Abonnenten von überregionalen Zeitungen sind dem Bürgermeister bekannt. Wer "Junge Welt", "TAZ", "Neues Deutschland" oder "der FREITAG" liest, wird besonders kritisch beobachtet.
Ursula Umgarnt meint, dass man doch nicht alle Zeitungsleser in einen Gülletopf werfen könne. Es wäre doch eine Bereicherung für das Dorfleben, dort, wo immer alle an einem Strang ziehen, dass auch andere Schlagzeilen anderer Zeitungen berücksichtigt werden.
Am Kriegerdenkmal wurde anschließend über die Haltung von Ursula diskutiert, mehr hergezogen, dorfweit, bildweit.http://kyf.net/freitag/utb.php?d=30.05.2010-1

12:28 30.05.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare