WOLNE POKOJE (neun)

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


"brak wolnych pokoi"

Wenn diese Aufschrift zu lesen ist, sind alle Zimmer ausgebucht.
Der Urlaub w Polsce hat seinen letzten Tag und dafür wieder den Blaumann angelegt. Der Urlaub hat Spuren hinterlassen.

http://kyf.net/freitag/img/wspuren.jpg

Letztmalig zum Strand, in die Ostsee, ans Rauschen. Letztmalig den feinen Sand zwischen den Zehen spüren.

http://kyf.net/freitag/img/wmuschel.jpg

Noch einige kleine Muscheln als Andenken. Sie sind nur klein hier.

Der Plaża hier hat seine eigene Geschichten. Niemand schleppt sich hier mit Kühlboxen ab. Dafür wird mehr und mehr Spielzeug angeschleppt. Alles läßt sich gut beobachten...

http://kyf.net/freitag/img/whund.jpg

Ja, ich bin auf manchen Hund neidisch geworden, der besser polnisch verstehen kann. Ich nehme mir vor, mich mehr zu polanisieren.

Ein letzter Blick durch Władysławowo.

http://kyf.net/freitag/img/wturm.jpg

Bis Ende August gehen die polnischen Ferien noch. Es ist genügend Sand da, die Ostsee sorgt für Nachschub. Buddelwerkzeug steht für die nächsten Wochen noch bereit.

http://kyf.net/freitag/img/weimer.jpg

Am Abend spielt ein Jungendorchester im Hafen, danach tritt ein Kabarett auf. Wir essen die letzte Waffel, das letzte Eis und sind schon etwas wehmütig. Sicher werden wir den Geruch nach Räucherfisch bald vermissen.

http://kyf.net/freitag/img/endhafen.jpg

Noch einige liebe Worte po polsku in das Gästebuch des Pensjonates. Morgen dann noch ein persönlicher Dank.

Ein Blick über den Hafenrand.
Piroggen und Bigos essen, bei Biedronka einkaufen statt bei Lidl, zur Marke 'Produkt Polski' greifen statt zu Dr. Oetker, mit PKP oder PKS fahren, statt mit dem Auto die Strassen verstopfen, freundlich sein...

Die letzten Złoty werden wir dann morgen strassenständlich auf der Rückfahrt in Honig, Pfifferlinge und Blaubeeren umsetzen. Der Weg ist lang.

Irgendwann geht es wieder ans Meer. Najtypischer.

http://kyf.net/freitag/utb.php?d=22.07.2011-1

21:38 22.07.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare 3