Des Adels Kern

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

wie mensch weiß, kam der adel nieder und gebar, tja, was eigentlich? die romantische sehnsucht nach der wiedergeburt der alten herrlichkeit?
auf jeden fall ein raunenvolles rätsel, etwas einzigartiges, den gipfel der reichsidee im dritten reich.

sogleich wurde nach dem verursacher und erzeuger gefahndet. nietzsche wars, sagten die einen und hielten dessen verherrlichung der herrenmoral zum beweis in der hand. der preußische militarismus wars, meinten die andern und nannten die schmach der niederlage in einem atemzug mit preußens gloria. ach was, stöhnten die dritten kulturpessimistisch, der dünne firnis der zivilisation war verwittert und abgeblättert, darunter kam die bestie zum vorschein. und sie predigten die schleunigste rückkehr zur kulturnation.

das naheliegende fällt einem oft nicht ein, weil es verdrängt in einer schublade des bewusstseins liegt.
als die alte herrlichkeit zu ende ging, traten nationale parteien auf den plan. ans kaiserreich schloss ziemlich nahtlos das hitlerreich an. der nazi-rassismus konnte tragende teile der adelsherrschaft übernehmen und in sein regime einbauen.
statt angehörige des adeligen standes hieß es eben angehörige der arischen rasse oder der germanischen herrenrasse. aus der zugehörigkeit resultierte da wie dort der überlegenheitsdünkel und daraus weiter der herrschaftsanspruch.
adelige wie nazis mussten durch saubere genealogien und ahnenforschung ihre reinrassige abstammung nachweisen. eine interessante übereinstimmung mit den gepflogenheiten in der edlen zierzucht. das einwandfreie stammbuch entscheidet über rasse und preis des pferdes, hundes etc.

diese parallele focht adelige und nazis nicht an, weder als züchter noch als bürger. im gegenteil. sie sahen sich in der natur und durch die biologie bestätigt.
ebenso in sachen führerprinzip. dass schafe, wölfe, affen und sehr viele andere tierarten einem leittier folgen, war für adelige und nazis kein grund zu grübeln, sondern beweis für die richtigkeit ihrer gesellschaftsstruktur. biologische legitimation vom reinen blut bis zum heldenhaften blutvergießen.

fazit: herrschaft ist ein wechselbalg, und des adels kern die blaupause des rassismus.

15:32 15.05.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

h.yuren

buchveröffentlichung 2017, KRAH - das rabentagebuch, 350 S., 8 fotos ISDN 978-3-945265-45-1; Tb. 15,-
h.yuren

Kommentare 12

Avatar
hibou | Community
Avatar