Wille wider Wissen

BEWUSSTSEIN in münster geht der streit um den namen für den platz vor dem schloss in die zweite runde. ein bürgerbegehren will zum hindenburgplatz zurück.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

es sind die üblichen verdächtigen, die gar keinen versuch wagen, historische tatsachen an sich heranzulassen. sie verweigern sich dem historischen sachverhalt.

die mitglieder der münsterschen cdu schlagen mit dem bürgerbegehren zurück. gegen den eigenen bürgermeister (cdu) und den rat der stadt. sie wollen nicht hören.

sie wollen westfälisch stur ihren dickschädel gegen unabweisbare argumente durchsetzen. hindenburgplatz hieß der platz, und so soll er wieder heißen, egal, wie der name historisch beurteilt wird.

das konservative bekommt hierbei einen unübersehbaren zug ins reaktionäre. ins lernunfähige. die cdu des bürgerbegehrens läuft ins offensichtliche abseits. hoffentlich pfeift der schiri. hoffentlich sind die demokratischen linienrichter auf dem posten.

23:42 03.07.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

h.yuren

buchveröffentlichung 2017, KRAH - das rabentagebuch, 350 S., 8 fotos ISDN 978-3-945265-45-1; Tb. 15,-
h.yuren

Kommentare 4

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar