Wir essen zuhause nie Fleisch

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

wir essen zuhause nie fleisch, und ich lebe auch auf reisen vegetarisch. ich schätze diese ernährung bereits seit 20 jahren. ich kann mich nicht mehr genau erinnern, welches ereignis für meinen entschluss, kein fleisch mehr zu essen, ausschlaggebend war. aber es gibt viele gründe für eine vegetarische ernährung:

- als vegetarier esse ich nur solche nahrungsmittel, mit denen die erde alle menschen versorgen könnte.

- es ist leichter, geschirr abzuwaschen, das nicht mit fett von fleisch beschmiert ist.

- das gleiche gilt für wände und oberflächen in der küche.

- menschen, die kein fleisch essen, riechen angenehmer.

- es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die vegetarische ernährung viel, viel gesünder ist.

- vegetarisch zu leben ist billiger.

- auf ausgedehnten bergwanderungen ist eine vegetarische jause leichter zu tragen.

- fleischesser sind bestandteil eines schauderhaften systems der tierausbeutung.

- die versorgung der reichen mit fleisch geht mit praktiken einher, die die nahrungsgrundlagen und die umwelt der armen zerstören.

- vegetarisch zu kochen ist viel interessanter.

Dennis L. Meadows, Zukunftsforscher, Koautor von "Die Grenzen des Wachstums"

(Fortsetzung der Reihe Zitate)

19:18 06.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

h.yuren

buchveröffentlichung 2017, KRAH - das rabentagebuch, 350 S., 8 fotos ISDN 978-3-945265-45-1; Tb. 15,-
h.yuren

Kommentare 34

Avatar
lausemaedchen | Community
Avatar
rainer-kuehn | Community
Avatar
hibou | Community
Avatar
Avatar
Avatar
hibou | Community
Avatar