Schweigen macht mitschuldig

Syrien In einer Demokratie darf man sich einmischen oder schweigen. Für beides gibt es Zeit und Grund. Bei Krieg zu schweigen hingegen nicht.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich bin traurig über die unzähligen Toten in Syrien.

Ich bin wütend über die Mordpolitik der USA, die den wahabitischen Extremisten aus Riad die Tür zur Herrschaft über ganz Arabien öffnen.
Ich ekle mich vor dieser machtgeilen Gorgone Clinton, die nichts im Kopf hat ausser Krieg.

Ich bin wütend über unseren Aussenminister, der vor Lügen und Verleumdungen gegen ein Volk nicht zurückschreckt, das uns Deutschen NICHTS getan hat. Guido Westerwelle sollte mal - ganz pädagogisch-sinnvoll dosiert - das am eigenen Leibe verspüren, was mit seiner aktiven Mittäterschaft dem syrischen Volk angetan wird.

Ich schäme mich dafür, dass Deutschland, eine der bedeutenden Kulturnationen der Welt, von solchen charakterlosen Gesellen regiert wird.
Ich schäme mich dafür, dass unsere Medien sich in einem unerhörten Akt der freiwilligen Gleichschaltung der Lügen aus Dohar (alJazzeera) und den USA (CNN) unterwerfen und Lügen über die Situation in Syien verbreiten. Ich bin empört, dass eine dieser überbezahlten Edelfedern, Josef Joffe, in der "Zeit", den Mord an Assad sich erhoffen darf - und es geschieht - NICHTS!

Wo bleiben die Bürger?
Wieso lassen wir uns bereitwillig verdummen?
Wieso sind wir bereit, die dummdreisten Lügen für wahr zu nehmen?
Wieso glauben wir den gefakten Bildern der Tagesschau?
Wieso kaufen wir die BILD mit ihrer blutgierigen Hetzte gegen Syrien, die ganz den Stil ihres Vorbilds im Un-Geiste, des Nazischmierblatts "Der Stürmer" angenommen hat?

Sind wir, nach 60 Jahren us-amerikanischer Umerziehung, schon so mcdonaldisiert, dass wir zu keinen eigenen Gedanken, zu keinen kritischen Überlegungen, mehr in der Lage sind? Wie viele Gehirnzellen tötet so ein Big Mac?

Dann gebührt es uns, in Schande zu leben, in der Gosse, in die wir wohl gehören. Denn: heute kann niemand mehr sagen: "das habe ich nicht gewusst".

Bürger - Du KANNST es wissen. Sieh einfach hin.

Mein Vorschlag für ganz einfache Aktionen:
> Abos der Kriegstreibermedien "Spiegel"/ "Zeit" / "Süddeutsche" usw. mit Verweis auf deren bewussten Falschmeldungen und Verleumdungen fristlos kündigen (die werden nichts tun).
> Protestbriefe über die deutsche Unterstützung der antisyrischen Hetzerallianz aus USA, Türkei, Saudi-Arabien, Qatar, GB und Frankreich an den dafür verantwortlichen Minister schreiben: guido.westerwelle@bundestag.de
> Protestbriefe über die Aggression gegen das syrische Volk an die Botschaften der USA, Saudi-Arabien, Qatar, Türkei, GB, Frankreich senden
> Produkte aus den genannten Ländern boykottieren und dies im Freundeskreis erzählen
> Produkte aus Israel boykottieren (der Mörder hunderttausender Palästinenser ist keinen Deut besser als der Mörder hunderttausender Iraker und Afghanen, USA)
> gezielt nach syrischen Produkten fragen und diese kaufen
> "Für Frieden - stoppt die Aggression gegen Syrien" ins Autofenster stellen
> den deutschen Dienst von Radio Damascus hören: http://www.radio700.info/index.php?option=com_content&view=article&id=67&Itemid=75

> RT statt ARD / ZDF gucken: www.rt.com

> die Kirchen auffordern, nicht länger zu schweigen (bei eigener Nähe oder Mitgliedschaft) - 9000 Christen sind bereits von den Terroristen der "Freien Syrischen Armee" aus ihren Städten vertrieben worden
> patriotische Syrer in Deutschland ermutigen, sie machen jetzt Schlimmes durch
> Freunde der Aggression gegen Syrien mit den Folgen konfrontieren und sie fragen, ob sie das auch ihren eigene Familien wünschen...
> Sprechstunden von Politikern auf Landes- und Bundesebene nutzen um gegen die Meinungsmache und die Lügen der Regierung und das Schweigen der Opposition zu protestieren
> der syrischen Regierung die Solidarität mit dem syrischen Volk ausdrücken
> sich jeden Tag bewusst machen, dass wir dreist manipuliert und belogen werden von der Israel- und USA-Mafia
> diesen Beitrag kopieren an alle Freunde senden

> und - ganz einfach, und sehr wichtig: sprecht über Syrien, über die Kriegsvorbereitungen gegen das syrische Volk, über die erkennbaren und nachgewiesenen Manipulationen und Medienlügen! Sprecht - mit Euren Freunden / Kollegen, zuhause, im Verein, an der Theke
> fragt bewusst und unnachgiebig, wieso sich Eure Freunde bereitwillig belügen lassen.


Oder, tut weiter nichts, und macht Euch mitschuldig am Sterben in Syrien.

M.
23:38 03.07.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

H.G.

Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 3

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community