Grüne Wäsche

Buchlesung Der Jürgen war da, der Trittin, in Halle/S. und er hat aus seinem neuen Buch vorgelesen: "Stillstand made in Germany". Kleine Hörprobe gefällig?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

"Doitschlant ist schtark. Doitschlant trägt eine grrroße Värantwortunck. Wenn Doitschlant sich aktiv aufmacht, Finanzmärkte zo regulieren und Ungleichheit zo bekömpfen, wird Oiropa mitziehen."
So habe ich es wenigstens gehört. Alles natürlich im Dienste einer vorgegebenen geopolitischen Ordnung, des Klimaschutzes und der Energiewende. Trittin stellt die steile These auf, dass die USA und China sich endlich in Sachen Klimaschutz bewegen würden. Was angesichts des grenzenlosen Energiehungers Chinas und der rücksichtslosen Autarkiebestrebungen der USA völlig illusorisch ist. Doch Trittin ist sich sicher: nur der "Stillstand made in Germany" blockiere Europa und damit das Genesen der (Klima-)Welt.
Strafverschärfend kommt hinzu, dass es im mitteldeutschen Raum im Gefolge der Leipziger Degrowth-Konferenz zu ideologischen Aufweichungs-Tendenzen kommt. Zweiflern am unbegrenzten Wachstumskurs des "Green New Deal" schleudert Trittin das Buch seines Parteikollegen Ralf Fücks entgegen: "Intelligent Wachsen". Das klingt wie "Intelligent Design" und ist auch mindestens so weltfremd.

http://666kb.com/i/cvlz9zkxckk6l9413.jpg

Das Revolutionäre daran beschränkt sich auf die Umdeutung einer wirtschaftspolitischen Sonntagsregel - das alte "Magische Viereck" (Preisstabilität, Beschäftigung, Wirtschaftswachstum, außenwirtschaftliches Gleichgewicht) soll durch ein neues ersetzt werden: Dreimal Nachhaltigkeit (ökonomisch, ökologisch, sozial) und einmal "zukunftsfähige" Staatsfinanzen, als dezent fortgeschriebenes Spardiktat. Für's Wirtschaftswachstum gibt es eine "intelligente" Grünwäsche, auf das außenwirtschaftliche Gleichgewicht verzichtet man gleich ganz.
Sobald die Zielgrößen der Export-Lobbyisten festgeklopft sind, gibt dann auch wieder etwas für's altgrüne Restgemüt: Bildung, Weltmännisches, Feministisches und Soziales, wobei der Mindestlohn immer noch als Teufelswerk gilt. Für eine derartige Politik wird "Heckler & Koch" natürlich gerne wieder spenden.

Trittin, Jürgen. Stillstand made in Germany. Gütersloher Verlagshaus 2014

Dullien, Sebastian u. a. DD_Werkbericht_2 Ein neues magisches Viereck. PDF im Netz

14:44 27.01.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

hadie

Was die Arbeitnehmer jetzt brauchen, ist ein Rettungsschirm für die Portemonnaies. (Frank Bsirske)
hadie

Kommentare 2

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community