Notbremse

Bevor alle dicht sind oxygen deficiency
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Überflüssig oder auch nicht, mir gefällt die Aktion der SchauspielerInnen - allesdichtmachen.de sehr. Wurde auch Zeit.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=71825

Getroffene Hunde bellen. Das tun sie mit den bekannten Hinweisen. Man kann den AfD Hinweis nicht mehr ernst nehmen. (V.a. wenn er selbst von Rechten kommt, deren Felle davon schwimmen.)

Man hat den Eindruck, diese öffentlich-rechtlichen und massenmedialen Regierungshunde wollten die vernünftigen Menschen bewusst in Richtung AfD treiben, auf dass die CDU mit ihnen anschließend die nächste Regierung bilden. (Pack schlägt sich...) Ich nenne das meinen Hufeisenplan.

Mit den neuen Notstandsgesetzen ist eine Grenze überschritten, man kann das nicht mehr Rechtsstaat nennen, das Angst- bzw. Terror-Konzept der Regierung soll wohl bis zur Wahl so weitergehen. Inzidenzahlen, die mit Testungen korrelieren, kann man leicht beeinflussen. Notfalls ändert man sie einmal mehr.

Wollte die Regierung etwas sinnvolles machen, würde sie die Gehälter der Pflegekräfte drastisch erhöhen und ihre Arbeitsbedingungen verbessern, doch darauf warten wir vergeblich, statt dessen werden die Arbeitsbedingungen bzw. Arbeitszeiten verschlechtert, auf dass Personal, das am Ende ist, und sich leider missbrauchen lässt, für Horrorgeschichten aus dem Krankenhaus instrumentalisiert wird. Das wäre vermeidbar gewesen, wollte man aber nicht. Zwar sind die Regierungsminister und M-Präsidenten nicht eben besonders helle, dafür haben sie teuer bezahlte Berater. Und da sind wir bei der Frage, wem das nützt? Nicht schwer: Dem Großkapital, von Amazon bis zur Pharmaindustrie.

Es werden noch mehr Leute auf deren payroll stehen; die Gelegenheit für Geschäfte ergreifen sicher nicht nur ehemalige Justizminister, die damit ihr Lebenswerk vollenden & krönen. Hinterher wird abgerechnet. Klar ist, wer die Zeche bezahlt. Wollen wir das wie bei der Finanzkrise?

Apropos: Wer Wagenknechts Argumentation nicht folgen will, der könnte sich an deren Quellen machen. Eine liegt vor mir: Thomas Piketty: Kapital und Ideologie. Da geht es recht empirisch zu, und das ist ein dicker Schinken, aber lohnend!

Und wenn ich schon dabei bin: Besonders widerlich finde ich jene Menschen, die die Corona-Toten dazu benutzen, den Lebenden die bisschen verbliebene frische Luft zu nehmen. Auch in den öffentlichen Verkehrsmittel ist jetzt bei uns FFP2 Pflicht. Bleibt tatsächlich als letzter Schritt nur die luftdicht abgeschlossene Plastiktüte.

Widerlich ist dieser Hinweis aus folgenden Gründen: 1. Weil man die Leute nicht gefragt hat, was ihnen früher geholfen hätte, was sie gewollt hätten. (Es gibt, ja, ein Leben vor dem Tod.) Ich weiß, was meine Mutter im Altersheim gesagt hätte und ich natürlich auch.

2. a) Es ist die Rage, die auf die sadomasochistische Unterwerfung hindeutet, das Abschneiden aller Vernunft und Diskussion und b) ja, man bläht sich auf als Testamentsvollstrecker; freilich, wer hat das Testament verfasst und wenn ja, lastet der Alp der Toten über den Lebenden?

Etwas kleiner, gelogen wir bei uns in der Massenmedien nicht durch falsche Zahlen, sondern indem man diese aus dem Zusammenhang reißt, als absolute darstellt. Jeder Vergleich mit anderen Todesursachen z.B. wäre ein Eingeständnis.

Sagen wir es anders und einfach: Einer Regierung, die nicht einmal ein Tempo 130 auf der Autobahn schafft, fehlt jede Glaubwürdigkeit. Von anderen Todesursachen (Rauchen, Umweltverschmutzung etc. zu schweigen).

Nein, es wird eine autoritäre Politik exerziert, die weltweit hohe menschliche Verluste in Kauf nimmt, Berufsverbote über ihre Kritiker verhängt, und die Polizei auf harmlose Bürger hetzt.

Nein, das geht nicht mehr mit rechten Dingen zu, und es wird Zeit für diejenigen, die wenigstens an bürgerlicher Demokratie und formellem Rechtsstaat interessiert sind, die Notbremse im Zug zu ziehen.

11:49 24.04.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare