Jenny Erpenbeck hat den Booker Prize bekommen – Und als nächstes den Nobelpreis?

Literatur Jenny Erpenbeck wird bei den großen deutschen Literaturpreisen übergangen. Jetzt hat sie den renommierten Booker Prize gewonnen – zu Recht
Exklusiv für Abonnent:innen | Ausgabe 20/2024
Jenny Erpenbeck richtet ihren Blick auf jene, die nach einer Utopie suchen
Jenny Erpenbeck richtet ihren Blick auf jene, die nach einer Utopie suchen

Foto: Jens Kalaene/picture alliance/dpa

„Jenny Erpenbeck könnte den Booker Preis gewinnen“, schrieb unser Autor Michael Hametner Anfang Mai. Jetzt ist es schöne Gewissheit: Jenny Erpenbeck und ihr Übersetzer Michael Hofmann haben den wichtigsten britischen Literaturpreis gewonnen. Warum das mehr als verdient ist und was die Autorin selbst über die Spekulationen denkt, sie könnte eine Kandidatin für den Nobelpreis sein – darüber hat Hametner mit ihr im Vorfeld des Booker-Preis-Entscheids gesprochen. Hier sein Text:

„Der Literaturnobelpreis? Das ist Humbug!“, sagt sie und fügt an: „Ehrenvoller Humbug.“ Für solche Träume ist Jenny Erpenbeck vermutlich zu geerdet. Und dennoch hört man es von verschiedenen Seiten immer öfter. Der Lite