Fundstück Nr. 22: Kapitalismus global

Kapitalismus Robert J. Eaton, Ex-Vorstandsvorsitzemnder des Ex-Konzerns DaimlerChrysler am 1.7.1999 über den globalen Kapitalismus
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eaton sagte mit Blick auf die Ereignisse 1989/90 in Europa zehn Jahre später in Berlin beim Kolloquium "Der Kapitalismus im 21. Jahrhundert" der "Alfred Herrhausen Gesellschaft für internationalen Dialog": "Das, was wir heute 'globalen Kapitalismus' nennen, war von der Leine gelassen, und nichts konnte ihn mehr aufhalten.
Das ist die Kernbotschaft meiner Ausführungen: Nichts kann den globalen Kapitalismus mehr aufhalten!
Menschen, Unternehmen, selbst Regierungen können es versuchen. Sie können versuchen, ihn für ihre Interessen zu instrumentalisieren. Sie können versuchen, die mit ihm verbundenen Verpflichtungen zu begrenzen und die Sanktionen und Lasten zu vermeiden. Aber es wird ihnen nicht gelingen."

Quelle: "Der Kapitalismus im 21. Jahrhundert", herausgegeben von der Alfred Herrhausen Gesellschaft für internationalen Dialog, München 1999, S. 84

17:47 24.06.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Hans Springstein

Argumente und Fakten als Beitrag zur Aufklärung (Bild: Eine weißeTaube in Nantes)
Hans Springstein

Kommentare 3

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community