Kriegstreiber beim Namen nennen - Folge II

Kriegshetze Von deutschem Boden soll nie wieder ein Krieg ausgehen! Das gilt auch für Kriegshetze.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich setze die Liste von aktuellen deutschen Kriegstreibern und -hetzern fort. Hier ist Folge I zu lesen. Die aktuellen Gräuel-Nachrichten aus Syrien werden die Liste sicher weiter füllen helfen:

- Hauke Friederichs am 4. Juni auf Cicero online: "In Syrien geht das Morden weiter, die Diplomatie hat versagt. Weil Assad weiter mit neuer Gewalt droht, wird eine militärische Intervention in Syrien immer unausweichlicher."

- Niels Kruse am 12. Juni 2012 auf stern.de: "Das syrische Regime missbraucht selbst Kinder für ihren Feldzug gegen die Rebellen. Der Punkt für eine Intervention des Westens rückt näher. Niemand will das, aber es scheint unvermeidlich."

- Joachim Gauck laut SPIEGEL online am 12. Juni 2012: "Joachim Gauck fordert von den Deutschen mehr Offenheit für Auslandseinsätze der Bundeswehr - und bemängelt eine gewisse Distanz der Bürger zu den Streitkräften: "Dass es wieder deutsche Gefallene gibt, ist für unsere glücksüchtige Gesellschaft schwer zu ertragen", sagt der Bundespräsident."

aktualisiert am 13. Juni 2012, 13.24 Uhr

15:53 12.06.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Hans Springstein

Argumente und Fakten als Beitrag zur Aufklärung (Bild: Eine weißeTaube in Nantes)
Hans Springstein

Kommentare 9

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community