Back to Basics

ABSCHIED VOM US-WIRTSCHAFTSWUNDER Das transatlantische Kraftfeld verschiebt sich zugunsten Westeuropas
Exklusiv für Abonnent:innen

Wer die Börsen als verwerfliches Glücksspiel, die Neue Ökonomie als Täuschungsmanöver und die Vereinigten Staaten als falsches Vorbild betrachtet, hat zu Beginn des Jahres 2001 dreifachen Grund zur Freude. Die Jahresend-Rallye an den Börsen, die in den Jahren zuvor stets verlässlich im Oktober und November einsetzte, ist im vergangenen Herbst ausgeblieben. Die Neue Ökonomie hat mit einer Welle von Gewinnwarnungen und entsprechenden Kurseinbrüchen hüben wie drüben ihre Zauberkraft verloren. Hinzu kommt nun, dass in den USA, in dem vom Neuen und Spekulativen getriebenen Wirtschaftwunderland des vergangenen Jahrzehnts, die Konjunktur zu lahmen beginnt. Im letzten Quartal des Übergangsjahrs 2000 sind damit die stürmischen neunzig