Nur eine Korrektur?

USA Die Aktienbaisse könnte sich mit einer Gründerkrise der "New Economy" paaren
Exklusiv für Abonnent:innen

André Kostolany, der Börsen-Guru vergangener Tage, hatte bekanntlich eine einfache Erklärung für das Auf und Ab der Börsen. Die Kurse steigen, wenn die Zahl der Dummen größer ist als die Zahl der Aktien und umgekehrt. Wenn das richtig ist, dann hat am 10. März 2000 die Dummheit in Nordamerika und Europa ihren Höhepunkt erreicht, zumindest was die Technologiebörsen betrifft. Seitdem sind die Kurse an der NASDAQ in den USA und auch am Frankfurter Neuen Markt beträchtlich gesunken. Allmähliche Trends aber werden in der breiten Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Um Aufmerksamkeit zu erregen, muss es plötzlich krachen.

Für alle, die das Diktat der Weltfinanzmärkte kritisieren, geschah dies vergangenen Freitag mit eine