RE: Cool down? Rise up! | 30.03.2018 | 19:06

>>Extremes Verhalten einer Minderheit, egal welcher Art, geht an keine "Wurzel" von irgendetwas.

Merke: Eine klare Sprache kann helfen Verwirrung zu vermeiden.<<

Verstehe die Aussage nicht!

Jegliche Straftat bleibt eine Straftat, egal wer Opfer ist, egal wer Täter ist und muss auch entsprechend behandelt und abgeurteilt werden!Ist in einem Rechtsstaat so die Regel.Das Grundgesetz gilt für alle nicht nur für Minderheiten!

Zu den anderen Punkten: Hätte ich auch so erwartet, aber die Welt ist leider nicht mehr so einfach mit Links und Rechts definierbar. Unangenehme Meinungen können eben mit dem "Rechts" oft auch "Nazikeule" am einfachsten abgestraft werden.

RE: Cool down? Rise up! | 27.03.2018 | 22:02

@erfstadtboy

Mit offenen Augen durchs Leben und man sieht was wirklich passiert.Werfen von Brandsätze, Steine und Sachbeschädigung sind keine Verbrechen?(Die Tötung von Menschen wird hier billigend in Kauf genommen)

Im Grundgesetz ist der Schutz der Bürger zugesichert. Welches Recht hat ein kriminell gewordener Flüchtling Asyl zu erhalten?

Viele Frauen die, die Mutterrolle im alten Stil wählen sehen sich oft harter Kritik des Feminismus ausgesetzt. Natürlich auch durch Medien vorangetrieben.Wirtschaftliche Interessen spielen dabei natürlich immer eine Rolle.

Hatte schon mehrfach den Fall, dass ein Kommentar gegen die Kriegseinsätze wie in Syrien, Afghanistan usw., als Sicherung von Rohstoffvorkommen bezeichnet,in die rechte Schublade gesteckt wurde. (ist anscheinend die einfachste und wirkungsvollste Methode Meinungen zu diskreditieren)

Wer offen kommentiert, dass die SPD und Grünen mit der Agenda 2010 die Grundlage für derzeitig soziale Schieflage geschaffen haben landet schnell in der rechten Ecke.

Radikal ist kein Wortspiel, sondern die Bereitschaft Ziele auch mit Gewalt durchzusetzen! Wer behauptet, dass Gewalt nur Rechts aufzufinden ist, geht mit geschlossenen Augen durchs Leben. Die Medien berichten nur nicht ganz offen!

RE: Cool down? Rise up! | 27.03.2018 | 22:02

@erfstadtboy

Mit offenen Augen durchs Leben und man sieht was wirklich passiert.Werfen von Brandsätze, Steine und Sachbeschädigung sind keine Verbrechen?(Die Tötung von Menschen wird hier billigend in Kauf genommen)

Im Grundgesetz ist der Schutz der Bürger zugesichert. Welches Recht hat ein kriminell gewordener Flüchtling Asyl zu erhalten?

Viele Frauen die, die Mutterrolle im alten Stil wählen sehen sich oft harter Kritik des Feminismus ausgesetzt. Natürlich auch durch Medien vorangetrieben.Wirtschaftliche Interessen spielen dabei natürlich immer eine Rolle.

Hatte schon mehrfach den Fall, dass ein Kommentar gegen die Kriegseinsätze wie in Syrien, Afghanistan usw., als Sicherung von Rohstoffvorkommen bezeichnet,in die rechte Schublade gesteckt wurde. (ist anscheinend die einfachste und wirkungsvollste Methode Meinungen zu diskreditieren)

Wer offen kommentiert, dass die SPD und Grünen mit der Agenda 2010 die Grundlage für derzeitig soziale Schieflage geschaffen haben landet schnell in der rechten Ecke.

Radikal ist kein Wortspiel, sondern die Bereitschaft Ziele auch mit Gewalt durchzusetzen! Wer behauptet, dass Gewalt nur Rechts aufzufinden ist, geht mit geschlossenen Augen durchs Leben. Die Medien berichten nur nicht ganz offen!

RE: Cool down? Rise up! | 25.03.2018 | 08:35

In Zeiten, in denen alles was nicht dem Mainstream entspricht schon als "Rechts" abgestempelt wird.- wenn Verbrechen von Migranten nicht mehr beim Namen genannt werden dürfen (Jeder Gastgeber hat das Recht, Gäste die sich ungebührlich verhalten des Hauses zu verweisen. Dies betritt die anderen Gäste nicht im geringsten)- wenn sogar das Ansprechen von Armut und Obdachlosigkeit unter Nennung des Grundgesetzes als rechte Gesinnung verurteilt wird. - wenn sogar das Anzweifeln der Humanität der sogenannten humanitären Kriegseinsätze als "Rechts" eingestuft wird,- wenn der Feminismus inzwischen für die Mehrzahl der Frauen zu einer Lebensweise zwingt, die Sie aus freien Stücken nicht so gewählt hätten sind wir weit entfernt von wirklicher Gleichberechtigung (Entscheidungsfreiheit), auch hier wird Kritik mit "Rechts" oder "Rassistisch" beschämt,

wäre es daher nicht erst mal erforderlich den Begriff "Rechts" neu zu definieren!

wäre es nicht wichtig diese Themen ehrlich und vor allem offen zu diskutieren!

wäre es nicht wichtig linksradikale Vergehen im selben Umfang zu beurteilen, wie es mit rechtsradikalen Vergehen schon geschieht! Jede Radikalisierung sollte verurteilt werden!

Wenn Medien und Politik nicht endlich die Ängste und Verunsicherung der Bürger ernst nehmen, wird die sogenannte Verrohung (Radikalisierung) in der Gesellschaft weiter voranschreiten!Mann könnte fast meinen dies sei so gewollt, um die Gesellschaft zu spalten.Und die AfD ist dann mit Sicherheit eher als gemäßigt anzusehen.

RE: Es lockt die Belohnung | 11.03.2018 | 08:22

@na64

Hier werden wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Lichttechnik eingesetztBiodynamische Effekte von Licht.

Der Effekt von blauem Licht ist, dass die Produktion des Hormons Melatonin unterdrückt wird. Melatonin ist dafür verantwortlich, dass wir Müde werden und einschlafen können. In der Lichttechnik wird empfohlen Abends kein grelles Licht zu verwenden (also ohne Blauanteil) da man ansonsten schlecht einschläft!Ein paar Artikel die es etwas besser verständlich erklären.

http://www.huffingtonpost.de/maria-hasselman/dynamisches-licht-wirkung_b_4984087.html

https://www.ohoe-led.eu/blog/dynamische-led-beleuchtung-das-richtige-licht-zu-jeder-tages-und-jahreszeit

https://www.waldmann.com/home/buero/smart_lighting/biodynamische_beleuchtung~ff8081814a15bf61014a583f844174b6.de.html;jsessionid=BE890D1C3688E60D2F8DDD1F4EF456BB

RE: Es lockt die Belohnung | 11.03.2018 | 08:22

@na64

Hier werden wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Lichttechnik eingesetztBiodynamische Effekte von Licht.

Der Effekt von blauem Licht ist, dass die Produktion des Hormons Melatonin unterdrückt wird. Melatonin ist dafür verantwortlich, dass wir Müde werden und einschlafen können. In der Lichttechnik wird empfohlen Abends kein grelles Licht zu verwenden (also ohne Blauanteil) da man ansonsten schlecht einschläft!Ein paar Artikel die es etwas besser verständlich erklären.

http://www.huffingtonpost.de/maria-hasselman/dynamisches-licht-wirkung_b_4984087.html

https://www.ohoe-led.eu/blog/dynamische-led-beleuchtung-das-richtige-licht-zu-jeder-tages-und-jahreszeit

https://www.waldmann.com/home/buero/smart_lighting/biodynamische_beleuchtung~ff8081814a15bf61014a583f844174b6.de.html;jsessionid=BE890D1C3688E60D2F8DDD1F4EF456BB

RE: Frauen, schnaubt lauter! | 23.02.2018 | 19:55

Das Titelbild ist wenig gut gewählt!Man könnte dieses Bild eher einer überforderten Mutter zuordnen, die Ihrem Sohn genervt gegenübersteht. Sieht jedenfalls nicht sehr souverän aus.

Bezüglich zuhören: Seht einmal Diskussionen mit Feministinnen an, insbesondere Frau Anne Wizorek fällt gerne anders denkenden ins Wort (siehe hartaberfair).

RE: Der Faschismus ist zurück | 15.02.2018 | 22:07

Die Grünen scheren sich einen Dreck um die Bauern und Arbeiter. Gerade unter einer Rot-Grünen Regierung wurden mit der Agenda 2010 die Grundlage für die soziale Schieflage in Deutschland geschaffen.

Das Problem mit den Migranten sind eigentlich nicht die Migranten, sondern dass es Grundsätzlich keine vernünftige Migrationspolitik gibt. Bei uns werden inzwischen Straftaten von Migranten verheimlicht und klein geredet. Die Frage müsste eher heißen, mit welchen recht darf ein straffällig gewordener Migrant in Deutschland bleiben? Die Antwort wäre daher Ausweisung.Der Familiennachzug wird weitere Probleme importieren, im Internet grassieren nicht umsonst Anleitungen zu Selbstmordattentaten für jugendliche Islamisten. Der ein oder andere potenzielle Attentäter wird wohl mit einreisen. Daran kann kein Schönreden noch Verharmlosung was ändern!Wir haben zwar eine moralische Verpflichtung Flüchtlinge aus Krisengebieten aufzunehmen aber der Schutz der eigenen Bevölkerung darf dabei einfach nicht vernachlässigt werden. Ferner muss man auch die Frage stellen, warum sich die Unterkünfte für Migranten grundsätzlich nicht in Wohngebieten unsere Befürworter, Politiker und wohlhabenden Mitbürger befinden. Warum eigentlich nicht?

RE: Der Faschismus ist zurück | 15.02.2018 | 22:07

Die Grünen scheren sich einen Dreck um die Bauern und Arbeiter. Gerade unter einer Rot-Grünen Regierung wurden mit der Agenda 2010 die Grundlage für die soziale Schieflage in Deutschland geschaffen.

Das Problem mit den Migranten sind eigentlich nicht die Migranten, sondern dass es Grundsätzlich keine vernünftige Migrationspolitik gibt. Bei uns werden inzwischen Straftaten von Migranten verheimlicht und klein geredet. Die Frage müsste eher heißen, mit welchen recht darf ein straffällig gewordener Migrant in Deutschland bleiben? Die Antwort wäre daher Ausweisung.Der Familiennachzug wird weitere Probleme importieren, im Internet grassieren nicht umsonst Anleitungen zu Selbstmordattentaten für jugendliche Islamisten. Der ein oder andere potenzielle Attentäter wird wohl mit einreisen. Daran kann kein Schönreden noch Verharmlosung was ändern!Wir haben zwar eine moralische Verpflichtung Flüchtlinge aus Krisengebieten aufzunehmen aber der Schutz der eigenen Bevölkerung darf dabei einfach nicht vernachlässigt werden. Ferner muss man auch die Frage stellen, warum sich die Unterkünfte für Migranten grundsätzlich nicht in Wohngebieten unsere Befürworter, Politiker und wohlhabenden Mitbürger befinden. Warum eigentlich nicht?