Die Sorgen eines Philosophen

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die derzeitige Nationalelf sei "eine erschreckend wohlerzogene Truppe", sagt der Chefredakteur des Philosophie-Magazins Wolfram Eilenberger (heute im DLF). Es fehle dieser neuen Generation an Grundaggressivität und an Charakteren, die große Turniere entscheiden.

Wohin sind sie entschwunden - die Terriere, Wadenbeißer, hochartifiziellen Blutgrätscher und Flankenkaiser?

EM passé.

Deutschland wird undeutscher - und Gott seis geklagt: erschreckend wohlerzogen. Erst einmal im Fußball. Alles Weitere nach der EM.

15:01 03.06.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

heidenplejer

blauer Himmel, blaue Wogen, Rebenhügel um den See
Schreiber 0 Leser 1
heidenplejer

Kommentare 25

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community