Im Laufe der Zeit

Filmgeschichte In den "Kindern von Golzow" spiegelt sich der durch die „Einheit“ herbeigeführte gesellschaftliche Wandel und rückt manche DDR-Phobie von Besser-Wessis zurecht

Die gegeißelte Geisel

55. DokLeipzig Ohne Preis, aber politisch heiß: Der Film "Der Kapitän und sein Pirat" führt auf dem Dokumentarfilmfestival in Leipzig vor, wie schwer Täter und Opfer zu trennen sind

Sie sehen selbst! Urteilen Sie selbst!

Nachruf Kurt Maetzigs Filme haben mich nie kalt gelassen, im positiven wie negativen Sinne. Er wird einen Platz in der Filmgeschichte behalten

Viel Geschrei auf der Piazza

Filmfestival Locarno Im Schatten von Venedig ersetzt Locarno Klasse durch Masse und kriegt trotz Sex, Crime und Horror keine echte Spannung hin. Auch das Publikum ist blamiert

Ein Kanarienvogel in Athen

Film Entdeckungen auf dem 47. Internationalen Filmfestival im tschechischen Karlovy Vary

Arbeit macht Arbeit

Dokfilmfest Filme über die Bedingungen, unter denen geschuftet wird - in China oder auch hierzulande. Das Dokfilmfest Leipzig interessiert mit anspruchsvollen Dokumentarfilmen

Mit SED und Trompeten

Musikgeschichte Was als missliebige Sache anfing, endete als Staatskunst. Karlheinz Drechsel blickt zurück auf die wechselhafte Geschichte des Jazz in der DDR

Was aber bleibt, dichten die Stifter

Nachlassverwaltung Historisches Sammelgebiet: Warum DEFA-Filme nicht vergessen werden sollen. Ein Literaturbericht zum 65. Geburtstag der Filmanstalt

Optimismus ist seine Sache nicht

Filmschau Das Festival "goEast" widmet sich der "Neuen Rechten" im osteuropäischen Film, und zeigt erschreckende Parallelen auf. Ansonsten spielte Politik eher selten eine Rolle

Gedränge der Preisträger

Filmfestival Soziale Fragen und kein wohlfeiles Stasi-Bashing: Eindrücke vom 32. Max-Ophüls-Preis, dem Filmfestival für den deutschsprachigen Nachwuchsfilm in Saarbrücken