Chaot trifft auf Pragmatik

USA & D Merkel und ein paar Manager loten die Politik Trumps aus.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Trump macht gern große Worte und große Gesten – und muß dann vor den realen Verhältnissen den Schwanz einziehen.

Beim derzeitigen Besuch von Merkel und den Managern Harald Krüger, Joe Kaeser und Klaus Rosenfeld geht es um ein Ausloten, was noch gemeinsame Wirtschaft und Politik der USA & D ist.

Trump hat mehrfach auf den Überschuß im deutschen Außenhandel verwiesen und das als ein deutsches Problem beschrieben. Inzwischen will Trump den Banken wieder das «Zocken as Zock can» erlauben, das in den USA nach der Finanzkrise stark reguliert worden war. Trump glaubt offensichtlich, der wirtschaftliche Erfolg eines Staates hänge vom Zocken ab (das funktioniert nur in Las Vegas). Das glaubte der ehemalige BundesErsatzKaiser Köhler auch einmal und mußte sich eines Besseren belehren lassen.

Zocker zocken ab und schaffen keine Werte.

Das über Jahrzehnte aufgehäufte Defizit im Außenhandel der USA kommt nicht vom Überschuß des Außenhandels der BananeRepublik Deutschland BRD und der Volksrepublik China, sondern vom Einkauf und Verkauf der Unternehmen der USA. Die Unternehmen der USA haben lieber eingekauft, statt selbst zu fertigen, sie haben die Fertigung fleißig ausgelagert, um ihren eigenen Profit zu maximieren.

Ein Land lebt von dem, was es selbst erzeugt, Importüberschuß entzieht also Kapital,
der Außenbeitrag ist negativ.

Wenn Trump mit Strafzöllen winkt, schafft er für Unternehmen in den USA einen Schutzraum – allerdings sind die Unternehmen global vernetzt und transferieren ihre (vermeintliche) Aktivität auch schnell mal per Mausklick dorthin, wo gerade das günstigste Angebot nach Steuern winkt.

Trump sollte lieber mal in die jüngeren Zeitungsarchive schauen und nachlesen, welche Banken in den USA den Staat nackig gemacht haben.

16:09 17.03.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 25