HolgerS

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Dr. Mogel und Frau Merkel | 26.02.2011 | 11:37

... zudem ist es süß, wie sich "Mutti" Merkel um ihren Jüngsten kümmert. Sie lässt ihn nicht im Regen stehen und sorgt auch dafür, dass sich die immer und ewig ganz christlich um Ehre, Anstand Moral bemühten Tanten und Onkel aus der CDU/CSU seiner annehmen und ihm noch einmal richtig zeigen, was sie unter "Glaubwürdigkeit" verstehen.
Das hat schon bei Kohl funktioniert, aber auch bei Schäuble, Koch und anderen. Warum - die Halbwertzeit von Gedächtnisleistungen in Erinnerung - nicht bei ihm?
Karl Theodor - ungeachtet des Schocks für ihn, dass sein Betrug aufgeflogen und sich ggf. auch noch als juristisch relevant entpuppt - sollte allerdings noch eine gewisse Empfindlichkeit dafür entwickeln können, wie es sich anfühlt, als Hampelmann zu hängen an den Schnüren, die andere führen.
Das fürsorglich-uneigennützige Denken und Handeln von "Mutti" und "Onkel" Horst ist bekannt und sorgte schon bei einigen für ein fröhliches Erwachen.
Wünschen wir es auch ihm.