Es riecht nach Mensch

Religion Religion ist Privatsache und entbehrlich
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eine so erfrischende und entschiedene Kommentierung der Religion ist in den öffentlichen Medien selten zu lesen. Vielen Dank an Klaus Ungerer!

Die „Gläubigen“ maßen sich regelmäßig an, die Ethik gepachtet zu haben. Endlich einmal eine Klarstellung.

Die Zunahme religiöser und esoterischer Stimmen und Haltungen in den Medien zulasten der Wissenschaft, Logik und Vernunft ist unserem desolaten Bildungssystem zu verdanken, das eher zum Singen, Klatschen und Theater spielen (was als Teil der Bildung nötig ist) motiviert als zum Denken.

10:15 27.01.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 9