Heraus zum Leipziger Parteitag!

Clausewitzen's SPD Der preussische Fast-Revolutionaer Clausewitz schrieb mal: der Krieg ist Politik mit anderen Mitteln. Umgekehrt gilt das auch, das zeigt uns gegenwaertig die SPD.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eigentlich muesste sich die Partei scharfe Gefechte mit dem politischen Gegner der letzten vier Jahre liefern. Pustekuchen. Alles Schmusebacke.
Der Krieg findet anderswo statt, innerhalb der SPD, aber auch da nicht mehr richtig.

Bei vielen Mitgliedern gibt's nur noch tiefes Seufzen, klitzkleine Scharmuetzel mit subalternen Funktionaeren, gelegentliche mal ne einsame Meuterei, die aber nur Gemeckere ist, sonst nix.

Anfangs schien's, als wuerde die blitzschnelle Fraternisierung der Partei mit dem Gegner bei den Fusstruppen der SPD eine offene Meuterei ausloesen. Hatte man etwa die tapferen Mitglieder im Wahlkampf verheizt, nur um den Steinbrueck loszuwerden?

Gabriel hatte aber seinen Clausewitz gut gelesen.
"Krieg ist erst", schrieb der naemlich, "wenn der Gegner sich ernsthaft wehrt."

Darum musste der SPD-Generalstab die boesen Vermutungen der unteren Dienstraenge schnellstens zerstreuen.

Frueher wurde in solchen Faellen eine Extra-Ration Rum fuer die Truppe ausgeschenkt, ab Sergeant das Doppelte.
Heute macht man's ueber Truppenbetreuung durch ARD und ZDF usw. Das hebt die Moral der Truppe ohne hangover.
Die Journallie braucht aber Material. Am besten: Liebe, Drama, Wahnsinn.

Dazu reichten die herzigen Angie-und-Siggi-Schnappschuesse nicht ganz. Und auch die dramatisch-libidinoesen Spannungen zwischen den Generalsekretaeren (attraktive Frau, zwei Maenner in den besten Jahren!) boten nicht genug.

Darum wurde den Journalisten das Zweitbeste geboten: Spannung, Knatsch und Knallbumm. Heute ein Abbruch der Dabatte, morgen eine ernste Differenz, am Wochende scheinbar unueberbrueckbare Gegensaetze. Dazwischen immer Schmusebacke.

Daraus macht machte die Propaganda-Kompanie der SPD eine spannende Unterhaltungs-Serie fuer die Truppe.

Und der Erfolg ist ueberwaeltigend.
Die innerparteilichen Gegner wehren sich nicht mehr. Der Parteitags-Krieg in Leipzig findet nicht statt.
Clausewitz hat recht behalten.

08:03 14.11.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Aussie42

Mauerberliner(West) bis 1996, 10 Jahre meditieren in Indien bis 2010, jetzt in Australien. Deutschland weit weg.
Aussie42

Kommentare