I.D.A. Liszt

Kanalarbeiter
Schreiber 0 Leser 4
Avatar
RE: Moderne Zeiten | 13.07.2015 | 17:57

In der Stadt zu Fuß und in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, will mir das meistens so scheinen.

RE: Moderne Zeiten | 13.07.2015 | 17:56

Du hast recht: So ist's kürzer und darum auch aphoristischer.

Ich hatte allerdings nicht den Rechner als Desk-Top-Tower (oder so ähnlich) im Sinn, sondern in der Tat die kleinen mobilen Rechner (Smartphone, Tablette, Laptop ...).

RE: Moderne Zeiten | 13.07.2015 | 17:53

Stimmt, damals gab es zwar keine Grafik-, dafür aber Lochkarten - für die stationäen Rechengeräte

RE: das blog. | 11.07.2015 | 16:35

Also, ich hatte ja schon vor (vier?) Jahren (und vor geraumer Zeit gelöscht) hier ein anderes Geschlecht als der oder das vorgeschlagen.
Denn das Log ist ein Holzstamm, der an eine Leine mit in regelmäßigen Abständen angebrachten Knoten gebunden war und hinter einem Schiff ins Meer geworfen wurde, um durch Abzählen der Knoten eine Vorstellung von der Geschwindigkeit des Schiffes zu bekommen.
Das Log hat im Deutschen noch eine Variante: die Logge.

Also könnte man Netznotizen auch die Blogge nennen.

RE: Der totale Journalismus | 10.07.2015 | 00:04

Ja, wenn sie zB. ihr Wasser dort abschlagen und der Pegelstand dadurch steigt.

Und Fotokameras konnten früher auch nicht mit dir reden oder dir den Weg weisen.

RE: Die leidige von der Leyen | 10.07.2015 | 00:01

Ja, es ist halt ein leydiges Kreuz mit ihr.

RE: Der totale Journalismus | 07.07.2015 | 23:09

Ich auch, aber nur, wenn ich dabeistehe und es verifizieren kann.

RE: Die leidige von der Leyen | 07.07.2015 | 23:05

Wie dem auch sei, in monumentaleren Zeiten hätte sie sicher das Mutterkreuz bekommen, da sie dem teutschen auch noch so viel Jungvolkgeschenkt hat. Vielleicht auch noch das Eiserne für ihre Verdienste an der ukrainischen Ostfront..

RE: erfreuliches vom wdr. | 07.07.2015 | 23:02

Meine warmen Worte an H.Yuren, das Politikum etc. betreffend, gehen übrigens auch an Dich.

Und danke für den Link.

RE: erfreuliches vom wdr. | 07.07.2015 | 23:00

Mit Politikum und dem Kritischen Tagebuch geht es mir genauso. Die Veränderung ist m.E. mit dem Wechsel in der Intendanz von Friedrich Nowottny zu Tom Buhrow eingetreten. Seitdem ist insgesamt WDR 5 monatlich seichter geworden - auch z.B. weniger und/oder kürzere Wortbeiträge, dafür früher nicht dagewesene Musikfüller im Morgenecho.Und die Nachrichten haben inzwischen auch dieses allerorten übliche Format, bei dem der Inhalt zunächst in Schlagzeilen angegeben wird, dann als Meldungen, denen dann noch mit eingeblendeten Pseudo-Kurzreportagen vorgebliche Authentizität angedichtet wird: Redundanz pur!

Vielleicht ist es ja der Sparmanie geschuldet. Man muss weniger echte jounalistische Beiträge bezahlen ...

Mein Radiokonsum nähert sich übrigens seitdem allmählich dem Umfang meines Fernsehkonsums an: geht gegen Null.

In jedem Fall aber danke, daß Du auf den Beitrag aufmerksam gemacht hast.