I.D.A. Liszt

Kanalarbeiter
Schreiber 0 Leser 4
Avatar
RE: Die leidige von der Leyen | 07.07.2015 | 16:47

Wie hieß es noch weiland bei dem großen B.B.? Der Schoß ist fruchtbar noch / aus dem das kroch.

Wollen wir hoffen, daß nicht eines Tages alle BWler von der Leyen sind.

RE: Die leidige von der Leyen | 14.06.2015 | 15:57

Nun, dann ist die Frauenquote in der Führungsebene zumindest der BW ja bald erfüllt.

Unsere Exekutive ist einfach unschlagbar, wenn es um vorbildhaftes Handeln geht!!!

RE: Vegetarische SUV-Fahrer | 14.06.2015 | 15:52

Aber immerhin sind viele umweltbewußte SUV-Fahrer und -innen zu beobachten, wie sie ihr Altglas und ihr Altpapier mit ihren Fahrzeugen zu um die Ecke liegenden Sammelstellen bringen. ;-)

RE: Nuhr weg mit ihm !!! | 03.03.2015 | 00:38

Hoffentlich macht der Pispers es noch lange! - Ja, man kann nur hoffen, daß er miondestens so lange durchhält wie Dieter Hildebrandt selig.

RE: Nuhr weg mit ihm !!! | 03.03.2015 | 00:37

Ja, diesem Artikel kann man nur aus voem Herzen zustimmen.

Was es sich allerdings auf die Humorsendungen auswirkt, wenn die ARD sie aus den dritten Programmen ins Erste holt, halte ich für sehr diskussionswürdig.

*Extra-3" z.B. läuft nämlich bereits einmal monatlich donnerstags im Ersten (ich glaube, am ersten Donnerstag jedes Monats), und m.E. hat es der Sendung nicht besonders gutgetan, insbesondere da einige der Protagonisten der "Heute-Show" daran beteiligt zu sein scheinen, wie man in der ersten Ausstrahlung von "extra-3" im Ersten sehen konnte.

P.S.: „Poet“ mit der Socke auf dem Kopf - das finde ich klasse. Ich glaube jedoch, daß der Mann unser aller Mitleid verdient. Anscheinend hat er einen starken Läusebefall, den er einach nicht loswird.

RE: De Maizière:Schaut dem Moslem auf den Teller! | 11.01.2015 | 23:01

Genau:

Zeig mir, was du ißt, und ich sge dir, wer du bist.

Sozusagen essentielle Nachbaschaftsforschung.

RE: CORRECT!V korrigiert | 11.01.2015 | 22:47

Vielen Dank für diese fundierte Analyse.

Sie gibt mir einen Grund für mein intuitives Unbehagen, als ich vor kurzem zum ersten Mal von dieser Bellingcat-Untersuchung las.

RE: NATO-sprache - mit musik.. | 21.12.2014 | 23:13

>die kleine britische welt ... verkommt in jeder hinsicht zum anhängsel des großen bruders jenseits des meers.<

Airstrip One eben, als welches sie von Orwell seinerzeit schon in seiner Mätopie sah.

RE: NATO-sprache - mit musik.. | 21.12.2014 | 23:09

>...diese monotonie, die eindimensionalität.<

Tja, lieber Helder, so ist das eben im tristgrauen Alltag des Sozialismus immer schon gewesen. Ähm, oder hab' ich da jetzt irgendwas falsch verstanden?

;-)

RE: NATO-sprache - mit musik.. | 21.12.2014 | 14:48

Ja, das, was heutzutage als Englisch verstanden wird, ist eh nur noch 'Globish'.

Eine Randnotiz: Auf der Website der BBC las ich vor etwa einem Jahr, daß irgeneine Schriftstellerin sich anschicken wollte, die Romane Jane Austens neuzuschreiben, weil deren Englisch ja nicht mehr verstanden würde.