Geschichtsstunde auf amerikanisch

UKRAINE ON FIRE : Oliver Stones nun auch im Westen veröffentlichte Doku zum US-finanzierten faschistischen Coup d'État in der Ukraine.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eingebetteter Medieninhalt

Die Doku ist auf englisch!

Wer hat sie noch nicht gesehen ? Nachdem die Doku eigentlich schon im November 2016 fertiggestellt worden war und auch in einer russischen Version veröffentlicht wurde, konnte das englische Original bislang nicht veröffentlicht werden. Stone nannte die Doku damals : "A Documentary You’ll Likely Never See". Jetzt kann der Film auf YT angesehen werden.

Entgegen der im Westen medial gepuschten Narration zu den Vorgängen in der Urkraine im Winter 2014-15 (... bis heute) wird von Oliver Stone eine andere, sich auf Quellen beziehende Sichtweise angeboten.

Der Bemerkung von Béla Hamvas : "Was sieht schon der Mensch, der sich über die Vergangenheit nicht im Klaren ist?" wird in diesem Film in einer Weise Ehre erwiesen, die man leider meistens vermisst in einer allgemeinen von Kriegstreibern animierten weltpolititischen und medialen Situation.

Die Doku lohnt sich allemal anzuschauen, vor allem wenn man meint, man wisse schon, was dort für ein Deal gelaufen ist.

23:43 20.01.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

iDog

Wem nützt eigentlich die Staatsgewalt ?
iDog

Kommentare 20

Avatar
Dieser Kommentar wurde versteckt