Dietmar Wiening

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Die Dänen müssen verrückt sein, oder? | 20.07.2020 | 12:23

"Deutsche Gründlichkeit" wohl eher deutscher Kadavergehorsam?

Deutschland benötigt keine Beweise, keine Tests die validiert sind, keine Zahlen die im Bezug gesetzt werden, keine Obduktionen, keinen unabhängigen Evidenz basierten Nachweis, dass man ohne Maulkorb eine Gefahr für sich und andere darstellt. Bringt die Beweise, dann bin ich auch bereit, aber ich bin nicht bereit ein Symbol" zu tragen, welches mitnichten irgendwelche Viren abhält.

Wo wurde ein Isolat von dem Virus gesichert?= Warum wurde kein Querschnitt der Bevölkerung von Anfang an getestet? Warum werden die Kosch`schen Postulate nicht erfüllt. Ausgerechnet Deutschland in dem man für alles eine Zulassung benötigt, ob Fön oder Toaster, verzichtet auf Beweise?

Wo bleibt die deutsche Gründlichkeit? Wenn auf so ungenauen Daten ein ganzes Land lahm gelegt werden kann? Prof. Homburg hat nachgewiesen, dass schon bevor die Maßnahmen in Kraft getreten sind, die sog. R.-Kurve schon unter der magischen Eins war? Also geht es hier nicht um ein Virus, sonst hätte man sofort alles wieder aufheben müssen. Schlimmer noch, jede Kritik wird unterdrückt, ja sogar diffamiert und schlimmeres? Es gibt Koryphäen weltweit auf diesem Gebiet weltweit, Ob John Ioannidis der meistr zitierte Wissenschaftler der Welt? oder Prof. Bhakdi, Dr. Wodarg, Prof. Mölling, usw. Alle kommen im Mainstream nicht vor? Statt dessen werden Zahlen und Bilder manipulliert, und die Mehrheit der Mitläufer hat damit kein Problem?

Stattdessen werden Zahlen und Bilder manipuliert und inszeniert, und die vielen Mitläufer haben damit kein Problem? Es wird täglich gelogen, Propaganda verbreitet, um die Menschen weiter in Angst und Panik zu halten.

Obwohl die Grippeschutz Impfung ja schon Jahrzehnte bekannt, hat diese trotzdem nur eine Wirksamkeit im Durchschnitt von ca. 10% Und jetzt bekommt ein Impfstoff der auch nicht validiert ist, lassung, um Gene im Menschen zu verändern? Sprich mit behördlicher Genehmigung finden Menschenverusche statt? Mengele hätte von Gates Co. Mitläufer noch was lernen können.

RE: Niemand kann mehr wegschauen | 17.02.2020 | 15:20

Haben Sue einmal gesehen wie die "Polizei" ausgestattet, und die Demonstranten? Wer Gliedmaßen abtrennt, Augen ausschlägt, ist für mich alles aber kein Polizist mehr. Im Übrigen haben Sie schon einmal von staatlichen Provokateure gehört? Die gibt es wirklich. Diese OBRIGKEIT HÖRIGKEIT vieler Deutscher ist einfach beschämend.

RE: Niemand kann mehr wegschauen | 17.02.2020 | 15:14

Wer die Benzin Preise tut alles, aber nicht wirklich was für die sog. Umwelt. Ginge es um die Umwelt, würde man bei den Größten Verursachern anfangen und nicht bei den Kleinsten. Die größten sind die Bauindustrie, die Industrielle Landwirtschaft sowie dem militärischen Komplex.

RE: Kiewer Fackelmarsch ohne Protest aus Berlin | 06.01.2020 | 14:23

WEnn man die zum Teil unterirdischen Kommentare liest, muss ich feststellen der Westen ein Imperium der Schande. Und die Ukraine ist ein Teil davon.

RE: Kiewer Fackelmarsch ohne Protest aus Berlin | 06.01.2020 | 14:22

Ganz ehrlich, wenn man sich die westliche Propaganda jeden Tag antut, könnte man der Meinung sein, die Ukraine ein Hort der Rechtsstaatlichkeit und Demokratie schlecht hin.

Erst haben sich die Verantwortlichen in der Ukraine vom Westen mit 5 Milliarden Dollar zum illegalen Putsch hinreißen lassen, um einen gewählten Präsidentenn aus dem Amt zu jagen, um dann zu lügen, die Krim sei von Russland annektiert worden, statt dessen wurde eine Sezession durch geführt, in der sich die Mehrheit für den Anschluss an Russland haben ausgesprochen. Ich empfehle jedem sich einmal ein Lexikon durch zu lesen, was der Unterschied zwischen einer Annexion und einer Sezession ist.

RE: Wacht auf, Verdammte dieser Erde | 19.11.2019 | 19:40

Sehr schön auch in Frankreich zu beobachten, wie die Gelb Westen, diffamiert als Gewaltbereit oder Chaoten usw. in der Öffentlichkeit dargestellt werden. Da die Mainstream Presse hier auch noch mitspielt, zeigt wessen Geisteshaltung dahinter steckt. Während aber über Frankreich in diesem Zusammenhang kaum berichtet, wird über Hongkong fast täglich geschrieben und berichtet.

RE: Monster unter Artenschutz | 29.07.2019 | 16:15

"Monster" ein Auto?? Von Klamotten bis Landwirtschaft, Stereoanlage vom Ehering bis zum Waffenhandel. Angesichts der Monstrosität die der Westen Welthandel nennt? Das Spiel heißt Globalisierung und wir haben das Ganze perfekt auf unsere Bedürfnisse ausgerichtet.

RE: Monster unter Artenschutz | 29.07.2019 | 16:08

Ein Porsche Cayenne Hybrid, verbraucht dieser auf hundert km weniger als 4 Liter noch fragen?

RE: Monster unter Artenschutz | 29.07.2019 | 16:05

Interessant, dass nicht ein einziger in diesem Zusammenhang die Kriege nennt?

RE: Monster unter Artenschutz | 29.07.2019 | 16:02

ich glaube nicht, dass Autos in diesem Fall SUV und alle anderen zusammen, die größten Umwelt Verschmutzungen auf dieser Erde verursachen.

Geht es auch ohne Polemik in Deutschland? Wir regen uns über uns über Nebensächlichkeiten auf, um die wahren Klima-VERSCHNUTZUNGEN aus der Schusslinie zu nehmen? Oder gilt wieder nach Oben wird gebuckelt.......(?)

Aber warum fordert man nicht in Deutschland oder im gesamten Westen alle Kriege auf dieser Erde sofort einzustellen? Was wohl so eine Bombe für die Umwelt bedeutet, oder die Uran Munition? Was wohl der Wiederaufbau der Länder kostet, die der Westen zerstört hat? Was für ein Einsparungs Potential, wenn es nicht erst zerstört worden wäre oder wird?

Warum fordert man nicht, der Ökowahnsinn des sog. „Fracking“ Gas und deren Transport sofort zu stoppen? Warum fordert man nicht, aufhören die Urwald zu roden?

Ich würde zum Beispiel da anfangen, wo es mit Sicherheit mehr bringt, als alle Autos auf den Planeten still zu legen. Zum Beispiel damit, die 25 größten Frachtschiffe alleine still zu legen, die ja alle mit Schweröl fahren, einem Abfallprodukt der Ölindustrie? Würde mehr Einsparungen bringen als alle PKW auf dieser Erde zusammen die Umwelt verschmutzen.

Auch die billigen T-Shirts, wieviel Millionen Liter Wasser werden dafür benötigt, um den Konsum im Westen zu fördern? Oder die Gewinnung von Lithium, Kobalt und andere Rohstoffe, welche der Westen ja benötigt um Elektromobilität im Westen möglich zu machen? Wie viel Millionen Liter Wasser werden dafür täglich benötigt? Oder die gesamte Massentierhaltung umzustellen, wie viel Liter Wasser kostet ein kg Fleisch?

Aber dann müsste der gesamte Westen seine Lebensweise ändern. Aber solange keine Bomben auf Deutschland oder dem Westen fallen, interessiert es im Westen wen? Solange noch immer täglich einhunderttausend Kinder an Hunger und deren Folgen von Hunger sterben, während der Westen Millionen Tonnen Lebensmittel wegwirft?