festival musik und politik theater rudolstadt

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Vom 24. - 27.02.2011 findet in Berlin das nun 11. Festival für Musik und Politik statt.


programm unter:
www.songklub.de/festival-musik-und-politik/

Länderschwerpunkt ist Österreich. In einem Vortrag wird die etwa 200-jährige Geschichte des Wienerliedes im Hinblick auf die (gesellschafts-)politische Relevanz dieses Genres abgeklopft. Im Konzert “Wiener Schmäh” spielen Die Strottern, Ernst Molden und Walther Soyka sowie 9dlinger und die geringfügig Beschäftigten. Der österreichische Autor Robert Misik präsentiert sein Buch “Anleitung zur Weltverbesserung. Das machen wir doch mit links”.

“Die Verhältnisse rocken” wollen Stoppok plus Worthy, Rainer von Vielen, Dota Kehr und Leo Pari (Italien) in einem Volksbühnenkonzert mit der globalisierungskritischen Organisation attac.

der grosse rainer von vielen, hoffentlich mit seiner band KAUZ

http://static.motor.de/bilder/b1f419fb915ddc276fe5563ea02377c5.jpg

Gina Pietsch präsentiert ihr Brecht-Programm “Lasst euch nicht verführen”. Im Tacheles finden HipHop-Konzerte mit Chaoze One, Conexión Musical u.a. statt, und in der WABE gibt es wieder ein Kinderkonzert.

Bereits am 13.2. gibt es im Maxim-Gorki-Theater ein Festival-Vorspiel mit der “Schicksalssinfonie” (von Steffen Mensching und Michael Kliefert) des Theaters Rudolstadt, 15.00 Uhr und 19.30 Uhr

Unter dem problemschwangeren Begriff "Schicksalssinfonie" geht ein großer Spaß über die Bühne geht. Es gibt Kalauer ohne Ende, jede Menge Orchesterwitze, prägnante Wahrheiten über eine Gesellschaft, die sich rechnen soll, koste es was es wolle.
aus OTZ 05 2010

50 Damen und Herren auf den Spuren von Karl Valentin, den Marx-Brothers und Federico Fellini. Eine einmalige Kooperation des Rudolstädter Schauspielensembles mit den Thüringer Symphonikern und Schnaftl Ufftschik.

10:31 19.01.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

indyjane

etwas ist immer
Schreiber 0 Leser 0
Avatar