Tag 9 Das erste Buch das du je gelesen hast

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

file:///C:/DOKUME~1/jana/LOKALE~1/Temp/moz-screenshot-1.pnghttp://www.dein-buchladen.de/images/dbimages/artikel_0000371_b_1.jpg

- das erste buch, das mir in der erinnerung deutlich wird, ist

DIE LUSTIGE GRILLE -

Text von J. Z. Novak

Illustrationen von Vojtech Kubasta

ein wundervolles buch, dicker karton, bunte zeichnungen, mit ausschnitten, die ein- und ausblicke ermöglichen ...


es hat mich mit 5 im krankenhaus getröstet - und dort musste ich es dann auch lassen.

später habe ich es glücklicherweise antiquarisch wiedergefunden.

wie mich der inhalt der geschichte geprägt hat, vermag ich nicht einzuschätzen -

in meiner erinnerung gab es ein happy end, leben "arbeiterklasse und künstler" glücklich zusammen und genießen was das zeug hält ...

Hans Eckardt Wenzel

Ich möchte eine kleine Wirtschaft führen,
Am Rand der Stadt schon, wo im Gartensand
Die Bäume nicht den Staub der Straße spüren,
Für junge Leute, frisch und braungebrannt.

Es würde mittags kleine Braten geben
Auf Wunsch und alles ganz bescheiden sein;
Am Abend müßte immer Leben
In unsrer Stube und im Garten sein.

Man könnte kommen wie man ist, vom Stanzen,
Und vom Büro, ist sauber nur der Zwilch,
Und könnte Tango und auch Walzer tanzen
Bei einem Stunzen Wein und auch bei Milch.

Die Leutchen würden auf die Tischtuchfalten
Von selbst schon achten und im bunten Schein
Der Lampenschirme gut sich unterhalten
Und mit dem Ganzen recht zufrieden sein.

Und manchmal, wenn es aus den Schattenfetzen
Warm kommen würde und mir zwei zu sacht
Sein würden, würd ich mich zu ihnen setzen
Und etwas singen, bis nach Mitternacht.

10:06 26.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

indyjane

etwas ist immer
Schreiber 0 Leser 0
Avatar

Kommentare 1